UNESCO-Biosphärenreservat stößt im Landkreis auf Widerstand

Garmisch-Partenkirchen - Als grünes Erbe der Olympiade 2018 soll in der Region eine Modellregion entstehen, meinen die Olympiabewerber. Die Landkreisbewohner sind skeptisch.

Fünf der 22 Gemeinden lehnen die Idee kategorisch ab, weil sie weitere Einschränkungen durch Naturschutzgebiete befürchten. Auch der Bauernverband will nichts von einer Modellregion wissen. Die Bewerbungsgesellschaft hat bisher keine großen Anstrengungen unternommen, die Werdenfelser von den Vorteilen eines solchen "Reservats" zu überzeugen. "Man ist bisher offiziell nicht an uns herangetreten", moniert als Bürgermeister-Sprecher Franz Höckerl. Überhaupt hätte es die Gesellschaft von Anfang an versäumt, die Betroffenen ins Boot zu holen. Konkrete Fragen zu den Folgen und Kosten des Projekts wurden bisher nicht beantwortet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesucht: Ein Masterplan für den Nahverkehr 
Die nächsten Jahre werden zeigen, wie sich der Landkreis in puncto öffentlicher Personenverkehr aufstellt. Ein MVV-Beitritt steht zur Debatte. Und auch ein neuer …
Gesucht: Ein Masterplan für den Nahverkehr 
Schulen sind dem Landkreis lieb und teuer
Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen hat in den vergangenen Jahren stattliche Summen in die Schulen gesteckt. Auch in diesem Jahr ist dies der Fall. Fast 16 Millionen …
Schulen sind dem Landkreis lieb und teuer
Bestürzung über Tod von Joseph Vilsmaier
Der Tod von Regisseur Joseph Vilsmaier hat bei Menschen aus dem Landkreis, die ihn kannten, Bestürzung ausgelöst. Mehrere hatten beim letzten Film „Der Boandlkramer und …
Bestürzung über Tod von Joseph Vilsmaier

Kommentare