Polizei warnt

Vorsicht: Trickbetrüger unterwegs!

Landkreis - Geschäftsleute im Landkreis sollten beim Kassieren gut aufpassen. Ein Trickbetrüger treibt sein Unwesen.

Ein Trickbetrüger treibt in der Region weiter sein Unwesen. Was am Dienstag in Murnau passierte, steht in Zusammenhang zu gleichgelagerten Fällen in der Vergangenheit in mehreren Friseurläden in Murnau und Mittenwald. In einer Metzgerei-Filiale am Murnauer Obermarkt wollte ein Mann ein Stück Speck mit einem 200-Euro-Schein bezahlen. Die Verkäuferin gab ihm das Wechselgeld zurück. Anschließend behauptete er, für 200 Euro einkaufen zu wollen. Hierzu forderte er den 200-Euro-Schein zurück und legte das Wechselgeld auf den Tresen. Der unbekannte Täter entwendete dann vom Wechselgeld zwei Scheine zu je 50 Euro und verließ das Geschäft. Der Täter wird als osteuropäisch beschrieben, soll 1,75 Meter groß und von kräftiger Statur sein und mittel- bis dunkelblonde kurze Haare haben.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tag des Rauchmelders: Warum die Geräte Leben retten können 
Bayern zieht nach: Bis Ende des Jahres müssen nun auch im Freistaat bestehende Wohnungen mit Heimrauchmeldern ausgestattet werden. Mit dem Aufhängen der Geräte ist es …
Tag des Rauchmelders: Warum die Geräte Leben retten können 
Handgranaten bei Händler im Safe entdeckt
Sie haben einen explosiven Fund gemacht. Die Polizei hat bei einem Händler zwei Handgranaten gefunden. Die Herkunft der Gegenstände ist unklar.
Handgranaten bei Händler im Safe entdeckt

Kommentare