+
Kein Surfen möglich: Noch gibt es keinen WLAN-Zugang in der Werdenfels-Bahn. 

Genehmigung fehlt

WLAN in Werdenfels-Bahn lässt auf sich warten

Landkreis - Geduld ist gefragt: Zug-Gäste werden auch weiterhin keinen drahtlosen Internetzugang haben. Laut Deutscher Bahn ist ein schneller Einbau der notwendigen Technik nicht möglich. 

WLAN (drahtloser Internetzugang) in den Zügen der Werdenfels-Bahn, die die DB Regio betreibt, wird noch länger auf sich warten lassen. Florian Streibl, Landtagsabgeordneter der Freien Wähler aus Oberammergau, hatte angeregt, den Fahrgästen und Pendlern auf den Strecken von Mittenwald, Reutte und Kochel nach München einen verbesserten Service zu bieten und die Bahnverbindung weiter attraktiv zu machen. 

Klaus-Dieter Josel, Bevollmächtigten der Deutschen Bahn AG in Bayern, teilte Streibl mit, dass ein kurzfristiger Einbau der WLAN-Technik nicht möglich sei. Die ET 442-Triebwagen müssten erst technisch ertüchtigt werden, dazu bedürfe es einer entsprechenden Genehmigung des Eisenbahnbundesamts. Außerdem müsse die Finanzierung geklärt werden.

Nicht gut zu sprechen ist Streibl in diesem Zusammenhang auf Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), der seinen Vorschlag nach einem Pilotprojekt im Werdenfelstakt wegen Nichtzuständigkeit zurückwies.

prei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Biber sollen auf die Speisenkarte! Wird am Staffelsee bald eine neue Delikatesse serviert?
Das Töten von Bibern ist nicht unumstritten. Bis Mai wurden im Landkreis über 50 der Tiere „entnommen“. Doch was geschieht eigentlich danach mit den Nagern?
Biber sollen auf die Speisenkarte! Wird am Staffelsee bald eine neue Delikatesse serviert?
„Extrem unhygienische“ Zustände auf dem Hof: Landwirt verstößt gegen den Tierschutz
Ein Skandal um gequälte Kühe in einem Großstall erschüttert gerade das Allgäu. Der Fall ist nicht vergleichbar. Doch auch in einer Verhandlung am Amtsgericht …
„Extrem unhygienische“ Zustände auf dem Hof: Landwirt verstößt gegen den Tierschutz
Jedes Jahr 1000 Kfz mehr im Landkreis
Die Tourismusregion zwischen Staffelsee und Karwendel ächzt unter dem latent wachsenden Verkehr. Schuld an der Blechlawine sind aber nicht nur Urlauber und …
Jedes Jahr 1000 Kfz mehr im Landkreis

Kommentare