Zwischen Erinnerungen und Vorfreude

Garmisch-Partenkirchen - 30 Jahre nach den Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen soll eine Ausstellungen mit zahlreichen Original-Souvenirs an das Großereignis erinnern.

Es muss eine tolle Stimmung gewesen sein, als im Jahre 1978 über 200 000 Fans die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen mitverfolgten. Daran erinnern soll nun eine Ausstellung, die kommenden Montag ­- also genau 30 Jahre nach Beginn der Wettkämpfe -­ von Landrat Harald Kühn, Garmisch-Partenkirchens Bürgermeister Thomas Schmid und dem Präsidiumsmitglied des Organisations-Komitees der WM 2011, Christian Neureuther, im Werdenfels Museum eröffnet wird. Über 100 Exponate wie die Original-Rennausrüstung der Deutschen Nationalmannschaft sollen aber auch eine gewisse Vorfreude auf die Ski-WM 2011 aufbauen.

Auch interessant

Kommentare