1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen

Landwirt bleibt mit Kran an Oberleitung hängen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Seiler

Kommentare

null
Vermutlich Totalschaden: der Traktor des Landwirts. © Bartl

Mit dem Schrecken davongekommen ist ein Uffinger Landwirt. Er geriet mit einem Kran gegen die Oberleitung der Bahn.

Uffing - Dieser Unfall hätte schlimmer ausgehen können: Ein 56-jähriger Landwirt aus Uffing ist am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr mit seinem Traktor am Bahnübergang an der Galveigenstraße gegen die Oberleitung geraten. Konkret blieb daran ein Kran hängen, der am Anhänger montiert war und zum Holzverladen benutzt wurde. Es kam zu einem heftigen Stromschlag – vergleichbar mit einem Blitzeinschlag. Der Mann kam mit dem Schrecken davon, blieb unverletzt. Der Strom hinterließ an dem Gefährt seine Spuren, die Polizei geht von einem Totalschaden aus. Der Traktor rauchte, außerdem schmolzen Reifen. Beschädigt wurden zudem Teile der Oberleitung und der Gleise. Angeblich beläuft sich hier der Schaden auf 60 000 Euro. Der Bahnbetrieb musste vorübergehend ausgesetzt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Uffing und Murnau, der Rettungsdienst sowie die Polizei. Ausgelaufenes Öl musste gebunden werden.

Auch interessant

Kommentare