+
Sind dabei: (l.) Laura Dahlmeier und Miriam Gössner. 

Auftakt im schwedischen Östersund

Laura Dahlmeier hat Startplatz im Weltcup sicher

  • schließen

Landkreis - Gute Neuigkeiten in Sachen Biathlon: Weltmeisterin Laura Dahlmeier wird beim Weltcup  um gute Platzierungen kämpfen. Auch eine weitere Garmisch-Partenkirchnerin geht wieder an den Start. 

Weltmeisterin Laura Dahlmeier (SC Partenkirchen) hat ihren Startplatz für den ersten Biathlon-Weltcup Ende November im schwedischen Östersund sicher. Wie Bundestrainer Gerald Hönig sagte, startet beim Auftakt zudem Miriam Gössner (SC Garmisch), die bei der vergangenen WM nur Zuschauerin gewesen war.

Die Mittenwalderin Nadine Horchler ist zunächst für den zweitklassigen IBU-Cup nominiert. Aber auch ihr macht Hönig bei guten Leistungen Hoffnung, den Sprung ins Weltcup-Team zu schaffen. „Nach Östersund wird es durchlässiger und die Kaderzusammensetzung kann sich immer mal wieder ändern.“ Im IBU-Cup wird zunächst auch Matthias Bischl starten, der in Mittenwald lebt und der wie Horchler, Dahlmeier und Gössner zur Trainingsgruppe des Krüners Bernhard Kröll zählt.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um öffentliche Diskussion
Ein Antrag der Freien Wähler zu den Passions-Honoraren hat die Verwaltung, die Aufsichtsbehörden und den Gemeinderat beschäftigt. Ohne über Inhalte zu sprechen wurde …
Streit um öffentliche Diskussion
Archäologen in Klais auf Schatzsuche
In Klais spürt man den Atem der Geschichte. In dem Ort, der vor exakt 1254 Jahren erstmals urkundlich erwähnt wird, schlummern womöglich historische Schätze im Erdboden. 
Archäologen in Klais auf Schatzsuche
Naturdenkmale: „Zusätzliches Etikett“ stößt auf Widerstand
An reizvollen Plätzen mangelt es im Landkreis nicht. Zu den besonderen Schönheiten zählen Naturdenkmale. Der Bund Naturschutz hat im Murnauer Bauausschuss jedoch mit …
Naturdenkmale: „Zusätzliches Etikett“ stößt auf Widerstand
Alpiner Ski-Weltcup: Vier Rennen bis 2021 und eine Premiere 2018
Peter Fischer hat Einfluss beim Internationalen Skiverband (FIS). Das kann man einfach wissen. Man könnte es aber auch nachlesen. Im FIS-Rennkalender. Der sieht genau so …
Alpiner Ski-Weltcup: Vier Rennen bis 2021 und eine Premiere 2018

Kommentare