+
Mit dem Bus nach Hochfilzen: Lauras Fans aus ihrer Heimat feiern ihre WM-Heldin (vorne Mitte). 

50-Fans rückten mit de Bus nach Hochfilzen aus

Das sagt SCP-Chef Maurer zu Dahlmeiers WM-Gold

  • schließen

Hautnah dabei -  das waren sie, Laura Dahlmeiers Anhänger aus ihrer Heimat. Neben Landrat Anton Speer auch Michael Maurer, Präsident des Skiclubs Partenkirchen. Dass die Biathletin wieder den  Titel geholt hat, findet er einen „absoluten Wahnsinn“.

Hochfilzen/Garmisch-Partenkirchen – Platz drei, den belegen sie auf der Liste der verbotenen Gegenstände, die Stangen ab einer Länge von 1,20 Metern. Ungünstig, dass der Haselstecken, den Michael Maurer für seinen Ausflug zur Biathlon-WM in Hochfilzen/Tirol eingepackt hatte, dieses Maß überschritt. Um einiges. „Fast hätten wir ihn am Einlass abgeben müssen“, erzählt der Präsident des Skiclubs Partenkirchen (SCP). Wäre auch kein großes Drama gewesen, dann hätten er und seine Begleiter das Transparent, um Laura Dahlmeier anzufeuern, eben hochhalten müssen. Einer der Ordner am Stadioneingang hatte allerdings ein Einsehen mit den Werdenfelsern – und griff spontan zu Meterstab und Taschenmesser. Mit der kleinen Säge säbelte er den Stecken ab. Akurat auf 1,20 Meter. Und die Partenkirchner Delegation konnte perfekt gerüstet ihre Plätze einnehmen.

Auf dem Weg zu WM-Gold: Laura Dahlmeier gewinnt die Verfolgung vor der Weißrussin Darja Domratschewa und Gabriela Koukalova aus Tschechien. 

Diese nette Geste zum Auftakt des Verfolgungsrennens am Sonntag war ein gutes Omen für das, was Maurer und seine Begleiter – darunter auch Landrat Anton Speer (Freie Wähler) – erwartete. Dahlmeier raste zum Sieg. „Ein absoluter Wahnsinn“, findet der SCP-Chef. Was die 23-Jährige, die damit ihren Weltmeistertitel erfolgreich verteidigte, beim dritten Rennen dieser Weltmeisterschaften gezeigt hat, bringt ihn zum Schwärmen. „Drei Wettbewerbe, drei Medaillen, das ist wirklich unglaublich.“

Und das, was er und die übrigen Fans des sympathischen Biathlon-Stars zu sehen bekamen, ließ sich an Spannung nicht überbieten. „Es war fast ein bisschen grausam“, sagt Maurer. Zweimal setzte Dahlmeier ihr Gewehr wieder ab, legte neu an – und traf. „Was für eine Souveränität sie da am Schießstand bewiesen hat, das muss man erst einmal hinbringen.“ Davon war nicht nur er völlig fasziniert, sondern auch die 50 Biathlon-Fans, die mit ihm im vom SCP gecharterten Bus nach Tirol gefahren waren. „Eine richtig schöne Sache“, betont der 46-Jährige.

Verfolgung in Hochfilzen: Laura Dahlmeier holt WM-Gold - die Bilder

Die nächsten beiden Rennen – Einzel am Mittwoch, 15., und Staffel am Freitag, 17. Februar, – schaut sich der Skiclub-Präsident auf alle Fälle daheim in Garmisch-Partenkirchen im Fernsehen an. Am Sonntag, 19. Februar, ist er etwas in der Bredouille: Dahlmeier ist in Hochfilzen im Massenstart mit von der Partie und fast zeitgleich steht bei der Ski-WM in St. Moritz der Slalom der Herren an, mit Felix Neureuther, einem weiteren Aushängeschild des SCP. „Ein kleiner Bus von uns fährt sicher in die Schweiz“, verrät Maurer. Wo er die Auftritte seiner Stars verfolgt, kann er derweil noch nicht sagen. Auch noch nicht, wie und vor allem wann der Skiclub die – bis jetzt – zweifache Weltmeisterin, die außerdem einmal Silber gewonnen hat, für diese außergewöhnliche Leistung ehren wird. Nach der WM in Oslo, von der Dahlmeier einmal Gold, einmal Silber und dreimal Bronze mitgebracht hatte, überraschte er sie mit einer nostalgischen Ski-Ausrüstung. Ein Geschenk, das extrem gut ankam. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder tödlicher Unfall am Waxenstein: Mann stürzt 40 Meter in die Tiefe
Schon wieder ein tödlicher Bergunfall am Waxenstein: Nachdem dort erst am Freitag ein Wanderer tot gefunden wurde, ist nun wieder ein Mann (33) abgestürzt.   
Wieder tödlicher Unfall am Waxenstein: Mann stürzt 40 Meter in die Tiefe
Kritik beim Gaujugendtag: Gemeinderäte glänzen durch Abwesenheit
Zum Festzug des Gaujugendtags der Oberländer Trachtenvereinigung strömten tausende Besucher. Viele Gemeinderäte glänzten durch Abwesenheit. Neben dem Vize-Bürgermeister …
Kritik beim Gaujugendtag: Gemeinderäte glänzen durch Abwesenheit
Farchanter fühlen sich von Drohnen belästigt
Über Farchant kreisen Drohnen. Darüber haben sich einige Bürger schon beschwert. Angeblich werden sie für einen Imagefilm über den Ort eingesetzt. Der Filmemacher und …
Farchanter fühlen sich von Drohnen belästigt
Kurze Zustiege für alpine Touren: Baudrexl veröffentlicht Kletterführer
65 Mehrseillängentouren in fünf Gebieten - mit maximal 30 Minuten Zustieg. Keine Frage: Matthias Baudrexl (27) aus Garmisch-Partenkirchen hat einen besonderen …
Kurze Zustiege für alpine Touren: Baudrexl veröffentlicht Kletterführer

Kommentare