+
Stummer Protest: Die politische Entscheidung stößt auf erheblichen Widerstand im Dorf.

Kampf für den Erhalt der Kastanie

Max-Streibl-Platz: Bürgerprotest gegen Baumfällung

  • schließen

Oberammergau - Es sind Zettel als Zeichen des Widerstands: Bürger bringen in Oberammergau ihren Unmut zum Ausdruck, dass die alte Kastanie entfernt werden soll.

Die Entscheidung des Oberammergauer Bauausschusses von Mitte Oktober, die große Kastanie am Max-Streibl-Platz zu fällen, um dort das Areal im Rahmen der Städtebauförderung neu überplanen zu lassen, sorgt bei vielen Bürgern für Unmut. Inzwischen sind an dem Baum mehrere Protestzettel, die teils mit vielen Unterschriften versehen sind, angebracht worden. 

Darauf ist unter anderem zu lesen: „Es wird ja immer lustiger“, „Ich will leben“ oder „Bitte lasst mich stehen!“ Es bleibt spannend, ob diese Angelegenheit noch mal im Gemeinderat diskutiert wird oder ob es dabei bleibt, dass die Kastanie weg muss.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuer Eingang für die Partnachklamm
Der Eingang zur Partnachklamm soll schöner werden. Und vor allem eine WC-Anlage enthalten. Mit 14:12-Stimmen hat der Gemeinderat dieses 1,58-Millionen-Euro-Projekt …
Neuer Eingang für die Partnachklamm
Tourismus: Grainau übertrifft Spitzenwerte vom Vorjahr
Starkes Ergebnis: Grainaus Tourismusbilanz für 2016 kann sich sehen lassen. Bei den Ankünften und Übernachtungen ist wieder ein Plus zu verzeichnen. 
Tourismus: Grainau übertrifft Spitzenwerte vom Vorjahr
Faschingsbrauch: Mittenwald wirft die Weibermühle an
Die einen gehen fremd oder sind alt, die anderen kochen nur per Thermomix. Deshalb landet in Mittenwald so manche Frau in der Weibermühle, wo sie gemahlen wird – und als …
Faschingsbrauch: Mittenwald wirft die Weibermühle an
Gefährliche Werbeanrufe
Es ist Vorsicht geboten: Anonyme Anrufer, angeblich Mitarbeiter der Gemeindewerke, versuchen die Zählernummern von Kunden herauszubekommen. Es wird empfohlen, die …
Gefährliche Werbeanrufe

Kommentare