+

Pilotprojekt zur Verkehrsüberwachung

Harte Zeiten für Raser

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Am 1. April 2016 beginnen die Polizei und der Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberland ein gemeinsames Pilot­projekt zur softwaregestützten Unfallprävention. Der Probebetrieb startet im Landkreis.

Auf Raser kommen im Landkreis harte Zeiten zu: Ab dem 1. April müssen die Verkehrsteilnehmer auf der Bundesstraße 2 ab dem Autobahnende der A 95 bei Eschenlohe bis zum südlichen Ortsende von Mittenwald mit verstärkten Kontrollen rechnen. Auf dieser Strecken kam es in der Vergangenheit wiederholt zu Unfällen, bei denen die Geschwindigkeit eine große Rolle spielte. Ziel ist es, die Gefahren durch das zum Teil hohe Tempo auf diesen Abschnitten zu senken. Dafür wird die Verkehrspolizei zusammen mit dem Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberland für mehrere Monate an den Gefahrenpunkten verstärkt und gezielt kontrollieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Chance für Baumschädlinge
Der Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer, der Murnau und Seehausen heimsucht, nimmt konkrete Formen an: Jetzt wurden Waldbesitzer über die richtige …
Keine Chance für Baumschädlinge
Neuer Eingang für die Partnachklamm
Der Eingang zur Partnachklamm soll schöner werden. Und vor allem eine WC-Anlage enthalten. Mit 14:12-Stimmen hat der Gemeinderat dieses 1,58-Millionen-Euro-Projekt …
Neuer Eingang für die Partnachklamm
Tourismus: Grainau übertrifft Spitzenwerte vom Vorjahr
Starkes Ergebnis: Grainaus Tourismusbilanz für 2016 kann sich sehen lassen. Bei den Ankünften und Übernachtungen ist wieder ein Plus zu verzeichnen. 
Tourismus: Grainau übertrifft Spitzenwerte vom Vorjahr
Faschingsbrauch: Mittenwald wirft die Weibermühle an
Die einen gehen fremd oder sind alt, die anderen kochen nur per Thermomix. Deshalb landet in Mittenwald so manche Frau in der Weibermühle, wo sie gemahlen wird – und als …
Faschingsbrauch: Mittenwald wirft die Weibermühle an

Kommentare