Heinz Pfeffer warnt Bergsteiger vor den Tücken des Herbsts. foto: kunz

46 Meter bis zur Rettung: Münchner klettert über Masten in die Bergbahn-Gondel

Mittenwald - Mit Turnschuhen hat ein Münchner eine Bergtour im Karwendel unternommen. Er musste von der Bergwacht gerettet werden.

Diese Bergtour wird ein Münchner so schnell nicht vergessen: Schlecht ausgerüstet und alleine hatte er sich am Mittwochmorgen in Richtung Karwendel-Bergstation aufgemacht und sich schließlich auf rund 1800 Metern verstiegen. Die alarmierte Mittenwalder Bergwacht brachte den 40-jährigen Mann bei einer spektakulären Rettungsaktion sicher und wohlbehalten ins Tal.

Der Mann war gegen 7.30 Uhr aufgestiegen. Oberhalb der Mittenwalder Hütte (1518 Meter) wurde der Neuschnee immer mehr. „Die Steige waren nur noch schwer sichtbar“, beschreibt Mittenwalds Bereitschaftsleiter Heinz Pfeffer die derzeit tückische Situation in diesem Bereich. Irgendwann traute sich der Münchner mit seinen Turnschuhen weder vor noch zurück. Kurz nach 10 Uhr verständigte er auf Höhe der zweiten Stütze der Karwendelbahn die Rettungskräfte.

Mit vier Mann rückte die hiesige Bereitschaft an. „Ein Hubschrauber-Einsatz wäre zu gefährlich gewesen“, schildert Bergwachtchef Pfeffer die Lage auf zirka 1800 Metern. So durfte der Münchner - vorher gesichert - die Stufen des 46 Meter hohen Mastens nach oben in die Karwendelbahn-Gondel klettern.

Dieser Einsatz könnte erst der Anfang gewesen sein, befürchtet Pfeffer. Denn mit dem Altweibersommer beginnt erst die Bergsteigerzeit. Viele vergessen in diesen verlockenden Frühherbsttagen allerdings, erläutert der erfahrene Alpinist, dass in höheren Lagen (derzeit 1600 Meter) schon viel Schnee liegt und die Tage kürzer werden. Gerade im Hinblick aufs Wochenende - Experten prophezeien prächtiges Wetter - weist Pfeffer darauf hin, frühzeitig und gut ausgerüstet eine Bergtour zu bestreiten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erst Bergtour, dann Quarantäne? Tirol ist Risikogebiet: Was Wanderer nun beachten müssen
Erst Bergtour, dann Quarantäne? Tirol ist Risikogebiet: Was Wanderer nun beachten müssen
Corona in Bayern: Skifahren im Normalbetrieb? Aiwanger mit deutlichen Worten zu Winter-Tourismus im Freistaat
Corona in Bayern: Skifahren im Normalbetrieb? Aiwanger mit deutlichen Worten zu Winter-Tourismus im Freistaat
Nach Brand in Moria: Kommen Flüchtlinge in den Kreis Garmisch-Partenkirchen? Grünen-Politiker stellt Forderung
Nach Brand in Moria: Kommen Flüchtlinge in den Kreis Garmisch-Partenkirchen? Grünen-Politiker stellt Forderung

Kommentare