Mittenwalder Christkindlmarkt 2018
1 von 10
Mittenwalder Christkindlmarkt 2018
2 von 10
Ui, was gibt’s denn hier alles? Vater und Sohn schauen sich den Stand vom Mittenwalder Krippenstüberl an. 
Mittenwalder Christkindlmarkt 2018
3 von 10
Mittenwalder Christkindlmarkt 2018
4 von 10
Mittenwalder Christkindlmarkt 2018
5 von 10
Mittenwalder Christkindlmarkt 2018
6 von 10
Mittenwalder Christkindlmarkt 2018
7 von 10
Mittenwalder Christkindlmarkt 2018
8 von 10

Trotz Kälte kommen zahlreiche Besucher

Adventsstimmung pur: Der Mittenwalder Christkindlmarkt ist eröffnet 

  • schließen

Es herrscht Adventszauber in Mittenwald: Der Christkindlmarkt wurde feierlich eröffnet - in eisiger Kälte.

Mittenwald – Zapfiger Wind bläst durch die historischen Gassen an der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Typisches Mittenwald-Wetter. Für den Ort charakteristisch, sagt Bürgermeister Hornsteiner (CSU). Trotzdem kommen die Besucher in Scharen zur Zitterpartie. Sie wollen die feierliche Eröffnung des neunten Christkindlmarktes am späten Donnerstagnachmittag nicht verpassen.

Die Ansprache ist wie immer Chefsache. Hornsteiner stimmt die zahlreichen Hartgesottenen nicht nur auf den Markt, sondern allgemein auf die staade Zeit ein. Das Gries, Mittenwalds ältester Ortsteil, findet er, sei wie geschaffen dafür, sich von der Hektik des Alltags zu verabschieden. Die weihnachtlichen Stücke vom Bläserquartett der Geigenbauschule, die Worte der Pfarrer Michael Wehrsdorf und Wolfgang Scheel sowie zwei Gedichte – eins vorgetragen vom Rathauschef, eins von Erika Wineberger – tun ihr Übriges.

Mittenwalds Christkindlmarkt hat sein eigenes Flair, sei etwas Besonderes, sagt Landrat Anton Speer (CSU), der direkt von München ins Isartal gefahren ist. Besonders beeindrucken ihn die almerischen Hütten. 40 Standbetreiber laden rund um die Pfarrkirche und das Geigenbaumuseum zum Bummeln ein, davon elf mit gastronomischen Angebot und 29 mit Kleinkunsthandwerk. Speers Appell an die Besucher: „Steckt’s nicht gleich den Geldbeutel weg.“

Die Dunkelheit bricht schon ein, als der Nikolaus samt Engerl, den Karwendelchorminis und den Krampussen vorbeischaut. Da wärmen sich die meisten schon mit Glühwein und Punsch auf. Statt kaltem Wind weht abends ein anderer – der vorweihnachtlich-besinnliche. Und der bleibt bis zum kommenden Sonntag, 16. Dezember. 

Der Christkindlmarkt

in der Marktgemeinde Mittenwald hat täglich von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Während der Tage ist auch der Besuch des Geigenbaumuseums von 10 bis 20 Uhr möglich.

Das Rahmenprogramm für Groß und Klein: 

Freitag, 14. Dezember:

14 Uhr: Sonderführung durch das Geigenbaumuseum; 16 Uhr: Märchenstunde mit Tee und Plätzchen für Kinder ab vier Jahren im Geigenbaumuseum, 1. Stock (Veranstaltung kostenfrei); 17 Uhr: Themenführung in der Pfarrkirche St. Peter und Paul mit Regine Ronge „Weihnachtliche Betrachtungen“, Treffpunkt in der Pfarrkirche; 17.30 Uhr: Kutschfahrt durch Mittenwald, Treffpunkt vor dem Goethehaus; 18 Uhr: Zithermusik zur Adventszeit von Adolf Hornsteiner im Geigenbaumuseum, 1. Stock (Veranstaltung kostenfrei, Eintritt Geigenbaumuseum regulär zu bezahlen); 19 Uhr: Engelamt in der Pfarrkirche St. Peter und Paul.

Samstag, 15. Dezember:

13 bis 17 Uhr: Kleine Wichtelwerkstatt – Offenes Kinderprogramm mit verschiedenen Weihnachtsbastelstationen wie zum Beispiel Weihnachtsdekorationen und Karten basteln. Für Kinder ab vier Jahren im Pfarrhaus der Katholischen Pfarrei St. Peter und Paul (Materialkosten: pro Kind zwei Euro); 14.30 Uhr: Advents- und Weihnachtslieder mit dem Männerchor München-Ramersdorf in der Pfarrkirche (Eintritt frei); 15 Uhr: Lüftlmalereiführung zum Thema Weihnachten mit Regine Ronge, Treffpunkt bei den Krippen im Pfarrgarten; 17.30 Uhr: Gemütliche Kutschfahrt durch Mittenwald, Treffpunkt vor dem Goethehaus, Obermarkt 2; 18 Uhr: „Heilige Nacht“ – Weihnachtslegende von Ludwig Thoma. Das Original in oberbayerischer Mundart erzählt von Herbert Meider im Geigenbaumuseum, 1. Stock (Veranstaltung kostenfrei, Eintritt Geigenbaumuseum regulär zu bezahlen); 19 Uhr: Vorabendgottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul.

Sonntag, 16. Dezember:

13 bis 17 Uhr: Kleine Wichtelwerkstatt – Offenes Kinderprogramm mit verschiedenen Weihnachtsbastelstationen wie zum Beispiel Weihnachtsdekorationen und Karten basteln. Für Kinder ab vier Jahren im Pfarrhaus der Katholischen Pfarrei (Materialkosten: pro Kind zwei Euro); 15.30 Uhr: Weihnachtliche Märchenstunde mit Tee und Plätzchen für Kinder ab vier Jahren im Geigenbaumuseum, 1. Stock (Veranstaltung kostenfrei); 16 Uhr: Krippenspiel mit den Kindern des Waldkindergartens Mittenwald, im Gries an der Krippe; 17.30 Uhr: Kutschfahrt durch Mittenwald, Treffpunkt vor dem Goethehaus; 18 Uhr: Musik zum Advent in der Pfarrkirche (Eintritt frei).

Die Krippenausstellung im Pfarrsaal und im Pfarrgarten hat am Donnerstag, 13. Dezember, von 16 bis 20 Uhr, Freitag, 14. Dezember, von 14 bis 20 Uhr, Samstag, 15. Dezember, von 10 bis 20 Uhr und Sonntag, 16. Dezember, von 10 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

GAP
Zwei Klein-Lkw krachen frontal ineinander - zwei Schwerverletzte -  Fotos
Auf der B2 bei Schlattan zwischen Garmisch und Mittenwald ist es zu einem Unfall mit zwei Klein-Lkw gekommen. Sie krachten frontal ineinander.
Zwei Klein-Lkw krachen frontal ineinander - zwei Schwerverletzte -  Fotos
Schongau
„Es steckt noch mehr in mir“ - Fritz Dopfer vor dem Saisonstart
In zwei Wochen startet der alpine Skiweltcup in eine neue Saison. Ohne Felix Neureuther und Marcel Hirscher, die ihre Karrieren beendet haben. An „Time to Say Goodbye“ …
„Es steckt noch mehr in mir“ - Fritz Dopfer vor dem Saisonstart
Feuerwehr Oberammergau feiert 150-Jähriges: Innenminister Herrmann lobt Einsatz in den höchsten Tönen
Sie agieren wie die drei Musketiere: alle für einen, einer für alle. Seit 150 Jahren sind die Mitglieder der Feuerwehr Oberammergau verlässliche Helfer in Notlagen. Ein …
Feuerwehr Oberammergau feiert 150-Jähriges: Innenminister Herrmann lobt Einsatz in den höchsten Tönen