+
Vorfreude auf den Bergfrühling herrscht bei den Organisatorinnen (v. l.) Magdalena Mayr und Judith Fidler. 

Muntermacher für die warme Jahreszeit

Schwungvoll in den Wonnemonat mit dem „Bergfrühling“

Auch in den ruhigeren Monaten soll‘s rundgehen. Daher lädt die Alpenwelt Karwendel zum Bergfrühling ein.

Mittenwald – Was im Herbst mit dem Almsommer wunderbar klappt, soll auch im Frühjahr funktionieren. Gäste anlocken, Umsätze generieren und Werbung in eigener Sache machen – so lautet das schlüssige Konzept der dreiwöchigen Veranstaltungsreihe der Tourismus-GmbH Alpenwelt Karwendel. „Wir wollen Reise-Anlässe schaffen, die Gäste motivieren, auch mal in ruhigeren Zeiten zu uns zu kommen“, verdeutlicht Judith Fidler, die stellvertretende GmbH-Chefin, die gemeinsam mit ihrer Krüner Kollegin Magdalena Mayr zwischen 20. April und 13. Mai ein buntes Programm kreiert hat.

Dabei stechen neben Klassikern wie dem Mittenwalder Georgiritt (29. April) oder dem Kramermarkt (6. Mai) sowie Kräuter- und Enzian-Wanderungen drei Angebote heraus: der Gesundheitstag, die 24-Stunden-Wanderung und die Brauchtumsmesse „Aufg’muggt und hi’gschaut“ in der TSV-Halle. Als „Anker-Veranstaltungen“ bezeichnet Expertin Fidler diese Muntermacher auf den Wonnemonat.

Beim Gesundheitstag haben nicht nur Fachleute aus der Region eine Plattform, um sich und ihr Metier zu präsentieren. Bei einem Sternlauf ist auch Bewegung – beim Wandern, beim Walken und auf dem E-Bike – gefragt. Interessierte sollten sich schnell anmelden, da die Teilnehmerzahl auf 50 begrenzt ist.

Appetit machen auf einen Bergurlaub zwischen Simetsberg und Karwendel soll zudem die kleinere Version der „24 Stunden von Bayern“. „Dabei spielen wir mit der Zahl 24“, teilt Magdalena Mayr mit. Das heißt: 24 Aktive erleben das Naturerwachen auf 24 Kilometern – entlang der Isar, über die Golfalm und Maxhütte und weiter über den Magdalena-Neuner-Weg bis zum Barmsee. Auf die Kondition kommt es dabei nicht so sehr an. „Das Thema Essen spielt eine wichtigere Rolle“, lässt Fidler durchblicken.

Um ein Stück Heimat wiederum geht es bei der Brauchtumsmesse in Mittenwald. Organisatorin Heidi Reiser hat sich hierzu etwas Besonderes einfallen lassen: eine Trachtenbörse. Wer also zum Beispiel eine Secondhand-Krachlederne sucht, wird in der TSV-Halle vielleicht fündig werden.

Christof Schnürer

Die drei Höhepunkte

des Isartaler Bergfrühlings sind der dritte Gesundheitstag in Wallgau (29. April, von 11 bis 17 Uhr im Haus des Gastes), die 24-Kilometer-Wanderung (5. Mai) und die zweite Auflage der Brauchtumsmesse „Aufg’muggt und hi’gschaut“ in Mittenwald (12./13. Mai – jeweils von 10 bis 18 Uhr in der TSV-Halle). Interessierte, die bei der 24-Stunden-Wanderung einer der 24 Teilnehmer sein wollen, können sich bis 24. April per E-Mail an touristinfo @kruen.de bewerben. Aus allen Einsendungen werden von einer Glücksfee 24 Starter ausgelost. Diese müssen jeweils eine Gebühr von 24 Euro entrichten. Auch beim Sternlauf im Rahmen des Gesundheitstages ist eine Anmeldung in der Tourist-Info Wallgau
 (0 88 25/92 50 50) nötig.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frau soll am Knorrsteg von einem Asylbewerber bedroht worden sein - Das ist der Ermittlungsstand
Bei einer AfD-Veranstaltung hatte der damalige Bezirkstagskandidat Helmut Fischer über den Vorfall berichtet. Eine ältere Frau sei am Knorrsteg mit einem Messer bedroht …
Frau soll am Knorrsteg von einem Asylbewerber bedroht worden sein - Das ist der Ermittlungsstand
Zukunftsmesse lockt mit so viel Angebot wie noch nie
Eine neue Bestmarke: Über 80 Anmeldungen von Ausstellern für die Zukunftsmesse sind bei der Zugspitz Region eingegangen. Nicht der einzige Erfolg in diesem Jahr. 
Zukunftsmesse lockt mit so viel Angebot wie noch nie
Wurde Kreistag in die Irre geführt?
Die Gemeinde Schwaigen kämpft schon seit längerem für den Erhalt des Staffelsee-Busses. Unterdessen schmiedet der große Nachbar, die Gemeinde Murnau, eigene Pläne.
Wurde Kreistag in die Irre geführt?
Mann belästigt Frauen sexuell - Jetzt wird gegen einen Garmisch-Partenkirchner (49) ermittelt
Die Polizei hat am Sonntag einen Mann festgenommen, der am Wochenende mehrere Frauen sexuell belästigt haben soll. Dabei blieb es nicht bei unanständigen Worten. 
Mann belästigt Frauen sexuell - Jetzt wird gegen einen Garmisch-Partenkirchner (49) ermittelt

Kommentare