+
Handschlag unter Männern: Georg Seitz (l.) und Hubert Aiwanger.

Georg Seitz und Enrico Corongiu

Bürgermeister-Wahl 2020 in Mittenwald: So inszenieren sich die Herausforderer

  • schließen

Vor der Kommunalwahl 2020: So inszenieren sie Georg Seitz und Enrico Corongiu, die Rivalen von Mittenwalds Bürgermeister Adolf Hornsteiner.

Mittenwald – In Wahlkampfzeiten suchen die Matadore das Licht der Öffentlichkeit. Auffallen, präsent sein, den Kümmerer geben und bei Presseterminen um die Wette strahlen. Hierbei hat der Amtsinhaber, im Falle Mittenwald Bürgermeister Adolf Hornsteiner (CSU), unstrittig einen klaren Wettbewerbsvorteil. Egal ob Scheckübergabe, Einweihung einer Spielzeug-Hütte oder neue T-Shirts für den Gemeinde-Kindergarten – der Chef ist dabei.

Diese Omnipräsenz schmeckt seinem Herausforderer Georg Seitz (Freie Wähler) gar nicht. „Das ist der Vorteil eines amtierenden Bürgermeisters, er nutzt jede Gelegenheit aus, um präsent zu sein.“ Seitz will dieses Polit-Phänomen seit ungefähr einem Jahr beobachtet haben.

Vor der Kommunalwahl 2020: Shooting mit Promi

Gut fünf Wochen bleiben dem Gratz’n-Schorsch noch, sich in irgendeiner Form bemerkbar zu machen. Eine Gelegenheit dazu bot sich am vergangenen Freitag beim Neujahrsempfang der Freien Wähler im Bayerischen Landtag. Natürlich nutzte Seitz die Chance, sich mit Regierungsvize und Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger im Maximilianeum ablichten zu lassen. Botschaft: Im Konzert der Großen mische ich kräftig mit. Georg Seitz drückt das folgendermaßen aus: „Mittlerweile haben auch wir gute Kontakte – nicht nur die große CSU.“

Kommunalwahl 2020: Welche Aufgaben haben Stadtrat und Gemeinderat?

Denn bislang war es eigentlich gängige Praxis, dass ausschließlich CSU-Kandidaten in München antanzen, um sich mit einem ranghohen Kabinettsmitglied – natürlich von der CSU – für die Wahlwerbung beim Händeschütteln ablichten zu lassen. Das Beispiel Seitz zeigt: Das schwarze Monopol ist gebrochen. Doch damit allein wird ein Herausforderer dem Mittenwalder Rathauschef nicht beikommen können. Das weiß auch Gemeinderat Seitz. Deshalb hat der 51-Jährige vor drei Tagen den Sprung in die digitale Welt gewagt. Jetzt lädt er auch Fotos bei Instagram hoch.

Radeln für den Sieg: Während des Bundestagswahlkampfs trat Enrico Corongiu (2. v. l.) mit SPD-Landespolitiker Markus Rinderspacher (Mitte) in die Pedale.

Instagram und Häuserkampf vor der Kommunalwahl 2020 in Mittenwald

Dieses soziale Netzwerk nutzt Herausforderer Nummer zwei, Enrico Corongiu (SPD), schon seit seiner Bundestagskandidatur 2017. Doch der Sozialdemokrat rät bei diesem Medium zur Dosierung. „Lieber selten, aber dafür mit Inhalt, dann wird man auch wahrgenommen.“ Um mehr Öffentlichkeit zu erzielen, zog man beim überschaubaren Mittenwalder SPD-Ortsverein ebenfalls die Promi-Karte. So unternahm der spätere Landtagsvizepräsident Markus Rinderspacher mit Bundestagskandidat und Parteigenossen Corongiu im August 2017 eine politische Radltour durchs Isartal. Die Resonanz soll sich in Grenzen gehalten haben. Immerhin: Es war ein Versuch.

Auch kurz vor den Kommunalwahlen könnte Corongiu im Georg-von-Vollmar-Haus, der SPD-Parteizentrale in München, um Amtshilfe bitten. „Die wären jederzeit bereit zu kommen.“ Doch bringt das den erhofften Bekanntheitsschub? Unter anderem diese Frage möchte der rote Spitzenkandidat mit seinen Freunden besprechen. Zumal in puncto Publicity ein Amtsbonus des Titelverteidigers nicht zu leugnen ist.

Eines eint die Herausforderer Seitz und Corongiu im Streben nach mehr Aufmerksamkeit: Botschaften und Person können immer noch am besten beim Häuserkampf transportiert werden. Daher werden beide demnächst verstärkt am guten, alten Info-Stand Werbung in eigener Sache betreiben und fleißig Broschüren und Zettel unters Wahlvolk bringen. In diesem Punkt haben sie gegenüber dem Amtsinhaber ausnahmsweise Chancengleichheit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Hexe“ verkratzt Auto mit Besen: 500 Euro Schaden
Ein Auto ist am Unsinnigen Donnerstag in Mittenwald von einer als Hexe verkleideten Person beschädigt worden. Die Polizei bittet um Hinweise.
„Hexe“ verkratzt Auto mit Besen: 500 Euro Schaden
Polizei verhaftet mutmaßlichen Betrüger
Die Polizei hat am Freitag in Murnau ein Wohnmobil sichergestellt und den Fahrer verhaftet. Es handelt sich um einen mutmaßlichen Betrüger. 
Polizei verhaftet mutmaßlichen Betrüger
Passions-Mitwirkende sollen ihre Haare krebskranken Kinder spenden
Die Haare wachsen, die Bärte sprießen in Oberammergau. Doch wohin mit dem üppigen Wuchs nach der Passion? Eine Frau aus dem Volk hat eine tolle Idee.
Passions-Mitwirkende sollen ihre Haare krebskranken Kinder spenden
Tauziehen um Murnauer James-Loeb-Areal: Kampfabstimmung abgeblasen
Der Markt Murnau kommt im Streit um die geplante Wohnbebauung auf dem James-Loeb-Areal nicht weiter: Das heikle Thema wurde in der Sitzung des Gemeinderats vertagt. Der …
Tauziehen um Murnauer James-Loeb-Areal: Kampfabstimmung abgeblasen

Kommentare