+
Der Mann wurde mit dem Hubschrauber ins UKM geflogen.

Corona-Verdacht?

Karwendel: Mann aus Augsburg geht Bergsteigen und stürzt ab - Sohn wehrt sich gegen Quarantäne-Vorwürfe

  • schließen

Ein Mann (42) ist beim Bergsteigen im Karwendel abgestürzt. Sein Sohn wehrt sich gegen Vorwürfe, sein Vater hätte wegen Corona-Verdachts in Quarantäne sein müssen.

  • Im Karwendel ist am Wochenende ein Mann beim Bergsteigen abgestürzt.
  • Die Bergwacht rettete ihn schwer verletzt.
  • Im Krankenhaus stellte sich offenbar heraus: Der Mann hätte eigentlich in häuslicher Quarantäne sein müssen. Doch der Sohn widerspricht.

Update, 11. April, 12.13 Uhr: Jetzt meldet sich der Sohn des Augsburgers zu Wort. Er widerspricht der Aussage im Einsatzbericht, dass sich sein Vater wegen Corona-Verdachts in häuslicher Quarantäne befinden hätte müssen. Dieser sei aus dieser bereits am 27. März entlassen worden. Das könne das Gesundheitsamt schriftlich bestätigen. 

Bergsteiger stürzt im Karwendel ab - Hätte Mann in Quarantäne sein müssen?

Erstmeldung vom 6. April

Mittenwald – Schwere Verletzungen hat sich am Samstag ein Bergsteiger aus dem Raum Augsburg bei einem Unfall im Karwendel zugezogen. „Aus bislang ungeklärter Ursache“, teilt die Polizei mit, verlor der 42-jährige Schwabe zur Mittagszeit (12.10 Uhr) den Halt und stürzte rund 150 Meter über unwegsames Gelände ab. 

Lesen Sie auch: Coronavirus in Garmisch-Partenkirchen - Polizei greift gegen Ausflügler hart durch

Bergunfall im Karwendel: Im Krankenhaus stellt man fest: Der Mann müsste wohl eigentlich in Quarantäne sein

Dem Vernehmen nach soll der Mann zwischen Mittenwalder Hütte und Höhenweg unterwegs gewesen sein, als das Unglück passierte. Vier Kräfte der Bergwacht-Bereitschaft Mittenwald waren im Einsatz. Der Verletzte wurde mit dem Hubschrauber in die Murnauer Unfallklinik gebracht. Im Krankenhaus soll sich herausgestellt haben, dass der Augsburger angeblich wegen Corona-Verdachts in seinem Heimatort in häuslicher Quarantäne hätte sein müssen. Das konnte die Polizei am Montag auf Anfrage nicht bestätigen.  

Lesen Sie auch: Polizei kontrolliert viel und streng: Ausflügler ohne triftigen Grund „zeigen wir an“.

Auch bei Steingaden nahm ein Bergausflug ein schlimmes Ende. Eine Frau stürzte über Geröll in die Tiefe - zwei Wanderer mussten alles mitansehen.

Niedergelassenen Hausärzten, die den Löwenanteil der Covid-19-Erkrankten betreuen, kommt eine „überragende Bedeutung“ in der Coronakrise zu. Das untermauert Dr. Felix Groß, neuer Versorgungsarzt im Landkreis. Er ist der Verbindungsmann zwischen wichtigen Behörden, Kliniken und ambulanten Medizinern.

Die Lage im Murnauer Seniorenzentrum ist unterdessen ernst. Immer mehr Mitarbeiter sind von Corona betroffen. Der Betrieb kann nur mehr eingeschränkt laufen.

„Statt Netflix“: Ein Schüler (18) aus Grainau stampft eine Corona-Helfergruppe aus dem Boden - Viele ziehen mit. 

Ostern in der Corona-Krise: Für die Weihe der Speisen hat sich Pfarrer Rudolf Scherer im Pfarrverband Bad Kohlgrub etwas überlegt: einen Ostersegen ohne Kirche und Gottesdienst. Auf dem Parkplatz.

  • Unterstützen Sie ihre Nachbarn und Tragen Sie sich hier als Helfer ein 
  • Sie brauchen Hilfe in der Corona-Krise? Auf dieser interaktiven Karte finden sie Unterstützung in Ihrer Näher
  • Viele Unternehmen mussten wegen der Corona-Krise schließen. Dennoch bieten sie weiter ihren Service an. Eine Übersicht über alle lokalen Betriebe, die ihre Unterstützung brauchen, finden sie auf der unten angezeigten Landkarte 
  • Sie haben selbst ein Restaurant oder sind Einzelhändler und bieten nun an ihre Leistung zu liefern? Danntragen Sie sich hier mit ihrem Unternehmen ein.

Wollen Sie Ihr Unternehmen in der Karte hervorheben?

Dann informieren Sie sich hier über die Möglichkeiten als Premium-Kunde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eibsee-Chaos und Einsamkeit auf dem Staffelsee - Region zieht nach Pfingsten unerwartete Besucher-Bilanz 
Ein Besucheransturm blieb am Pfingstsamstag und Pfingstsonntag im Landkreis Garmisch-Partenkirchen aus. Am Montag kam es an einem Ort allerdings zu chaotischen Szenen.
Eibsee-Chaos und Einsamkeit auf dem Staffelsee - Region zieht nach Pfingsten unerwartete Besucher-Bilanz 
Vertrag unterschrieben: Ex-Bürgermeisterin Meierhofer steigt wieder ins Berufsleben ein
Ein Leben als Polit-Rentnerin hätte sie nicht ausgefüllt. Deshalb nimmt Dr. Sigrid Meierhofer wieder eine Tätigkeit auf, die ihr vertraut ist. Für …
Vertrag unterschrieben: Ex-Bürgermeisterin Meierhofer steigt wieder ins Berufsleben ein
Nach dem Ende des Bewegungsgartens: Inhaberin meldet sich zu Wort
Sie möchte keine schmutzige Wäsche waschen, keine Schuldzuweisungen verteilen. Ursula Feuerer möchte einen „versöhnlichen Ausblick“. Die Inhaberin des beliebten …
Nach dem Ende des Bewegungsgartens: Inhaberin meldet sich zu Wort
Schul-Offensive: Wallgau gibt Gas
Die Zeit drängt. Deshalb drückt der Wallgauer Bürgermeister bei der Schulsanierung aufs Tempo - und nicht nur da.
Schul-Offensive: Wallgau gibt Gas

Kommentare