Die Mittenwalder Hütte im Karwendelgebirge
+
Unterhalb der Mittenwalder Hütte hat sich am Mittwoch eine Tragödie abgespielt.

Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz

Tödliche Tour im Karwendel: Vermisster Bergsteiger bezahlt Wanderung mit dem Leben

  • VonChristof Schnürer
    schließen

Mehrere Stunden hat die Suche gedauert. Am Ende dann die traurige Gewissheit: Der vermisste Bergsteiger in Mittenwald ist tot.

Mittenwald – Hundestaffel, Hubschrauber, Bergwacht und ein alpines Kommando der Polizei: Ein Großaufgebot an Rettungskräften ist am Mittwoch im Karwendel im Einsatz gewesen. Gegen 17 Uhr konnten sie den vermissten Bergsteiger nur mehr tot unterhalb des Steigs zur Mittenwalder Hütte (1515 Meter) bergen.

Mittenwald: Vermisster Bergsteiger kann nur noch tot geborgen werden

Laut Polizei handelt es sich um einen 63-jährigen Naumburger, der seit Dienstag, 15 Uhr, wie vom Erdboden verschluckt war. Zuletzt gesehen wurde der Kurgast an der Mittenwalder Hütte. Nach ersten Erkenntnissen war der Mann vermutlich weggerutscht und über steiles Gelände zirka 70 Höhenmeter abgestürzt und dabei ums Leben gekommen.

Noch mehr Nachrichten aus der Region Garmisch-Partenkirchen lesen Sie hier. Übrigens: Alle Entwicklungen und Ergebnisse zur anstehenden Bundestagswahl aus Ihrer Region sowie alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region GAP gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen GAP-Newsletter.

In Lebensgefahr schwebte ein Schwede am Donnerstag nicht. Doch der 21-Jährige hat sich bei einem Unfall am Eibsee schwere Verletzungen zugezogen.

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion