+

Viele Fußballgrößen sind dort eingekehrt

Mittenwalder Kultgaststätte schließt

Mittenwald - Aus und vorbei: Das beliebst Flößerstüberl in Mittenwald macht dicht. Beim Fassaustrinken schauten nochmal prominente Gäste vorbei. 

Wer ist im Flößerstüberl nicht alles ein- und ausgegangen: Fußballgrößen wie Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus, Horst Hrubesch oder Felix Magath gaben sich die Klinke in die Hand. Dem ehemaligen HSV-Torwart Richard Golz (1987 bis 1993) gefiel es dort so gut, dass er Silvester 1993 in Mittenwald geheiratet und mit der Hochzeitsgesellschaft im Flößerstüberl gefeiert hat. 

Doch damit ist jetzt Schluss: Die Wirtsleute Wolfgang und Renate Butter (mit Tochter Martina) haben ihre Kultgaststätte für immer geschlossen. Beim wehmütigen Fassaustrinken schauten auch der heimische Schauspieler Hermann Giefer und der Manager des DEL-Eishockeyclubs EHC Red Bull München, Christian Winkler  vorbei, der vor 24 Jahren zu den Gründern des Montag-Stammtischs „Die Flößi’s“ gehörte. Überhaupt zählte das Flößerstüberl unzählige Stammgäste. 

Wolfgang Kunz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Berge: Kraftquell und Rückzugsort
Laura Dahlmeier ist das gelungen, was vor ihr noch kein Biathlet geschafft hat. Sie gewann bei einer WM fünf Titel. Dahlmeier ist ein Kind der Berge. Dort fühlt sie sich …
Die Berge: Kraftquell und Rückzugsort
Unbekannter fährt Schülerin an und flüchtet
Ein Autofahrer hat eine Schülerin (16) in Ohlstadt angefahren und ist geflüchtet, ohne sich um das Mädchen zu kümmern. Die Jugendliche wurde im Krankenhaus untersucht. …
Unbekannter fährt Schülerin an und flüchtet
Eschenlohe baut für finanziell Schwächere
Der Wohnungsbau ist im Moment in vielen Orten ein Top-Thema. Nun wird auch die Gemeinde Eschenlohe aktiv. Wenn alles klappt, entstehen an der Murnauer Straße auf zwei …
Eschenlohe baut für finanziell Schwächere
„Rote“ müssen raus
Die Erste Skischule muss raus aus dem Ort. Das hat am Freitag das Landgericht München II entschieden. Es gab der Räumungsklage des Marktes Mittenwald statt. Die „Roten“ …
„Rote“ müssen raus

Kommentare