Polizeieinsatz in Mittenwald

Hirsch kracht frontal in Auto

Schock für einen  30-jährigen Mittenwalder spät am Abend: Er kollidierte in seinem Auto mit einem Hirsch.

Mittenwald – Mit dem Schrecken und weichen Knien ist am Dienstag ein

Mittenwalder davongekommen. Ein junger Hirsch war ihm frontal ins Auto gelaufen. Die Kollision ereignete sich kurz vor Mitternacht auf der Staatsstraße zwischen Klais und Mittenwald.

Als der 30-jährige Einheimische gerade auf der sogenannten Schmalensee-Höhe im dortigen Kurvenbereich unterwegs war, kreuzte das Wild urplötzlich die Fahrbahn. Der Mann am Steuer konnte nicht mehr ausweichen. Das schwere Tier flog zunächst auf die Windschutzscheibe, dann über das Dach und beschädigte auch noch die Heckklappe des Pkw. Der Hirsch überlebte den Zusammenstoß nicht und musste vom zuständigen Jäger abtransportiert werden. Der nicht mehr fahrbereite Wagen – Schaden etwa 5000 Euro – wurde abgeschleppt.  

Rubriklistenbild: © dpa / Federico Gambarini

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Spielerwahl für den Passion: Auf seine Finger schauten alle, jetzt ist Schluss
Es ist ein Ritual, das so nur die Oberammergauer verstehen. Kaum einem Moment wird mit solcher Hochspannung entgegengefiebert wie jenem Zeremoniell an der grünen Tafel, …
Spielerwahl für den Passion: Auf seine Finger schauten alle, jetzt ist Schluss
Grainau ohne Alternative: Wald soll Handwerkerhof weichen
Jahrelang wurde beraten, untersucht, geschaut. Will Grainau ein Gewerbegebiet ausweisen, sieht die Gemeinde nur eine Möglichkeit: Flächen an der B23. Dafür müsste das …
Grainau ohne Alternative: Wald soll Handwerkerhof weichen
Neustart: Suche nach Kioskbetreiber läuft
Das Hickhack um die künftige Gastronomie in der Murnauer Staffelsee-Bucht schlug hohe Wellen. Nun haben sich die Wogen geglättet. Die Marktgemeinde unternimmt einen …
Neustart: Suche nach Kioskbetreiber läuft
Streif-Sieger Dreßen von Athleten zu „Skisportler des Jahres“ gewählt
Die Auszeichnung „Skisportler des Jahres“ ist vor allem intern eine großartige Ehre für jeden Gewinner. In diesem Jahr trifft es Thomas Dreßen, der in Kitzbühel gewann.
Streif-Sieger Dreßen von Athleten zu „Skisportler des Jahres“ gewählt

Kommentare