Schlimme Verbrennungen

Jugendliche verletzen junge Frau mit Silvesterrakete schwer 

Mittenwald - Eine 26-jährige Isarwinklerin ist in der Silvesternacht schwer verletzt worden. Eine Gruppe Jugendlicher hatte die junge Frau mit einer Rakete am Hals getroffen und sich aus dem Staub gemacht.

Wie erst am 4. Januar bei der Mittenwalder Polizei angezeigt wurde, ist eine 26-jährige Isartalerin in der Silvesternacht von einer Rakete schwer verletzt worden. 

Laut Polizei hielt sich die junge Frau kurz nach Mitternacht in der Karwendelstraße in Krün auf. Vor dem Anwesen Karwendelstraße 1 stand eine Gruppe von vier bis Jugendlichen. Aus dieser Gruppe heraus wurde eine Rakete abgefeuert. Das Geschoss traf die junge Frau am Hals und blieb zudem noch am Schal hängen. Dadurch zog sich die Frau schwere Verbrennungen im Halsbereich zu – sie wurde vom BRK ins Klinikum nach Murnau gebracht.

Polizei sucht Jugendliche

Wem ist die Gruppe Jugendlicher zur fraglichen Zeit in der Karwendelstraße in Krün aufgefallen? Wer kann Angaben zum Tathergang machen? Hinweise an die PI Mittenwald unter der Telefonnummer 08823/92140.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frauen brechen in Eis-See ein - nach ihrer Rettung reagieren sie unverschämt
Vier Frauen wollten in Bad Bayersoien einen gefrorenen See überqueren - doch das dünne Eis hielt nicht. Nach ihrer Rettung reagierten sie merkwürdig.
Frauen brechen in Eis-See ein - nach ihrer Rettung reagieren sie unverschämt
„Regelrechter Ansturm!“ - Hüttenwirt hört schon nach einem Jahr auf
Die vermeintliche Berghütten-Idylle kann manchmal schwer täuschen: Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen hört Brunnenkopf-Wirt Luis Baudrexl nach einem Jahr wieder auf.
„Regelrechter Ansturm!“ - Hüttenwirt hört schon nach einem Jahr auf
Erlösende Nachricht: Grünes Licht für den Auerbergtunnel
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat die Finanzierungszusage und Baufreigabe für die Bundesstraße 2 neu mit Auerbergtunnel erteilt. Für Eschenlohe eine Erlösung.
Erlösende Nachricht: Grünes Licht für den Auerbergtunnel
Eis zu dünn: Vier Frauen im Bayersoier See eingebrochen
Das hätte schlimm enden können: Vier Frauen sind am Freitag Mittag im Eis des Bayersoier Sees eingebrochen.
Eis zu dünn: Vier Frauen im Bayersoier See eingebrochen

Kommentare