+
Weißbraune Massen sind rund 100 Meter von der Brunnstein-Hütte nach unten gedonnert.

Schlamm und Schnee donnern talwärts

Lawinenabgang an der Brunnstein-Hütte

Eine Schnee-Schlamm-Lawine ist rund 100 Meter von der Brunnstein-Hütte talwärts gedonnert. Für die Alpenvereinsunterkunft bestand keine Gefahr.

Weiß-braune Massensind am Samstagabend rund 100 Meter südlich der Mittenwalder Brunnstein-Hütte (1560 Meter) talwärts gedonnert. „Ich dachte, da kommt der ganze Hang vorbei“, berichtet Hüttenwirt Hans-Peter Gallenberger, der die etwa 30 Meter breite Schlamm-Schnee-Lawine aus nächster Nähe verfolgte. Aufgeschreckt wurde er gegen 20.30 Uhr von einem mächtigen Grollen. „Das hat ordentlich gerauscht.“ Für die Alpenvereins-Unterkunft bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Allerdings wurde das Häuserl, wo im Sommer Esel Frederico und die Hühner untergebracht sind, von den weiß-braunen Massen zermalmt. Jetzt müsse er halt einen neuen Stall bauen, nimmt’s Gallenberger gelassen. 

Nach 1950 und 1984 ist das der dritte größere Vorfall in diesem Bereich. Übrigens der Weg von der Bundesstraße an der Landesgrenze hinauf zur Brunnstein-Hütte wurde nicht beschädigt. Bergsteiger können also laut Hüttenwirt völlig beruhigt sein. Einem Besuch am Wochenende steht buchstäblich nichts im Wege.

Christof Schnürer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Endlich gebührende Ruhestätte für den berühmten Dirigenten Hermann Levi? 
In der unseligen Geschichte um den Garmisch-Partenkirchner Ehrenbürger Hermann Levi (1839 bis 1900), seit Jahrzehnten vergessen und ignoriert, wird offenbar ein neues …
Endlich gebührende Ruhestätte für den berühmten Dirigenten Hermann Levi? 
27-Jähriger belästigt Mädchen (13)
Der Mann hatte schon einmal eine Frau belästigt. Im vergangen Jahr, ebenfalls in Saulgrub. Nun hat er es offenbar wieder getan. Sein Opfer: ein 13-jähriges Mädchen. Doch …
27-Jähriger belästigt Mädchen (13)
Stephan Mayers Mega-Projekt: 38 Kilometer Schwimmen, 1800 Kilometer Radfahren, 422 Kilometer Laufen
Stephan Mayer gibt‘s zu: „Wir haben alle einen Vogel.“ Den nutzt der Ultrasportler für den guten Zweck. Zu Gunsten der Bergwacht Oberau startet er am Samstag einen …
Stephan Mayers Mega-Projekt: 38 Kilometer Schwimmen, 1800 Kilometer Radfahren, 422 Kilometer Laufen
Bauausschuss fordert Parkhaus statt Parkharfen
Parkplätze oder Parkhaus: Der Garmisch-Partenkirchner Bauausschuss hat sich mit großer Mehrheit für ein Parkhaus in der Nähe des Klinikumseingangs ausgesprochen – und …
Bauausschuss fordert Parkhaus statt Parkharfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.