+
Eingebettet in traumhafter Natur: Die Mittenwalder Hütte auf über 1500 Höhenmetern ist ein Anziehungspunkt im Karwendel. 

Mittenwalder Hütte

Bröckelnde Stützwand: Jetzt reagiert Alpenverein Mittenwald

  • schließen

Einen sechsstelligen Betrag soll die Sanierung an der Mittenwalder Hütte kosten. Von der Gemeinde gibt es hierzu volle Unterstützung.

Mittenwald – Auf der Mittenwalder Hütte (1519 Meter) stehen kommendes Jahr nicht nur personelle, sondern auch bauliche Veränderungen an. Klappt alles planmäßig, dann darf die künftige Wirtin Jeannette „Schanni“ Lorenz ihren berühmten Kaiserschmarrn auf einer runderneuerten Terrasse servieren. Der Bau- und Umweltausschuss des Mittenwalder Marktgemeinderats gab hierzu einstimmig grünes Licht.

Peter Märkl, der Kassier der heimischen Alpenvereinssektion, nahm diese Entscheidung auf den Zuschauerplätzen im Rathaus sichtlich zufrieden zur Kenntnis. Schon lange liegt ihm der marode Zustand der Stützwand im Magen. „Da muss was gemacht werden, da ist kein Aufschub mehr möglich.“ Dem kann Hütten-Referent Hans Neuner nur beipflichten. „Eine uralte Geschichte.“

Jetzt wird sie angepackt. Denn durch die Feuchtigkeit sind an einigen Stellen Steine herausgebrochen. Zudem haben sich zwischen den Fugen kräftige Wurzeln gebildet. „Die haben Sprengkraft“, meint Neuner.

Den bedenklichen Zustand der Stützwand, auf der sich die Terrasse befindet, hob auch Bürgermeister Adolf Hornsteiner (CSU) in der Bauausschuss-Sitzung hervor. „Die Mauer hat sich nach vorne bewegt.“ Mit der hiesigen Alpenvereinssektion, der die Mittenwalder Hütte gehört, hat die Marktverwaltung nach einer Lösung gesucht, um es „landschaftsverträglich“ zu realisieren, wie der Rathauschef betonte. „Wir wissen alle, dass Baumaßnahmen im Naturschutzgebiet nicht leicht umzusetzen sind.“

Was ist geplant an der beliebten AV-Unterkunft im Karwendelmassiv? Zum einen soll die bestehende Terrasse in diesem Zusammenhang geringfügig erweitert sowie mit einem neuen Aufgang beziehungsweise Geländer versehen werden. „Die Konstruktion besteht aus einer Unterstützung des Wandfußes, der mit Bruchsteinmauerwerk verkleidet wird“, beschreibt Marktbaumeister Ralf Bues die zugrunde liegende Statik. „Darüber ist ein Überzug aus Stahlbeton geplant, der die eigentliche Tragkonstruktion der Terrasse aufnimmt.“ Wie Bues weiter mitteilt, soll der Grundeigentümer, die Forstverwaltung Bayern, dem Vorhaben im Außenbereich zugestimmt haben.

Doch diese Generalsanierung in luftiger Höhe wird finanziell kein Zuckerschlecken, wie Kassier Märkl verrät. Er spricht von einer sechsstelligen Summe, die die Sektion Mittenwald und der Hauptverein zu tragen haben. Noch diese Woche wollen sich die Verantwortlichen um Vorsitzenden Max Schmidt daher zusammensetzen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Denn die Zeit drängt. Will man nämlich zum Start der Bergsaison Mitte Mai 2020 fertig sein, sollten die Arbeiten noch heuer nach Ende der Hüttensaison (Kirchweih) begonnen werden. „Aber dazu müssen wir Firmen finden, die auch Zeit haben“, schildert Märkl ein altbekanntes Problem in der Baubranche. Wohl auch deshalb hoffen alle bei der Mittenwalder Sektion auf einen späten Winter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto landet mitten auf Skipiste - weil Tourist einen fatalen Fehler machte
Da hätte er wohl lieber den Ortsbus genommen: Weil ein Tourist sich zu sehr auf sein Navi verließ, probierte er mit seinem Auto eine Skipiste hochzufahren. 
Auto landet mitten auf Skipiste - weil Tourist einen fatalen Fehler machte
Alles andere als eine Fress- und Saufmeile: Christkindlmarkt in Mittenwald punktet durch Authentizität
Wieder einmal hat es der Christkindlmarkt unter die Top-Ten geschafft: Das GEO-Magazin zählt ihn erneut zu einem der schönsten in Deutschland. Woran das liegt? Am …
Alles andere als eine Fress- und Saufmeile: Christkindlmarkt in Mittenwald punktet durch Authentizität
Fehler in renommiertem Krankenhaus: Gesundheitswesen spricht von „unzureichender Qualität“  
Die Unfallklinik Murnau hat einen Fehler gemacht. Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen spricht von „unzureichender Qualität“.
Fehler in renommiertem Krankenhaus: Gesundheitswesen spricht von „unzureichender Qualität“  
Riesenärger nach Behörden-Irrtum: Frau parkt auf Wanderparkplatz - jetzt droht Strafverfahren
Eine Wanderin hat im Karwendelgebirge geparkt und trotz gültigem Ticket einen Strafzettel erhalten. Ihr wurde versichert, das Bußgeld sei nichtig. Doch dann kam Post von …
Riesenärger nach Behörden-Irrtum: Frau parkt auf Wanderparkplatz - jetzt droht Strafverfahren

Kommentare