+
Diesmal findet an Pfingsten kein Gottesdienst am Ehrenmal statt.

Corona-Krise

Kameradenkreis sagt Brendtenfeier in Mittenwald ab

  • vonChristof Schnürer
    schließen

Corona und kein Ende: Nun hat der Kameradenkreis der Gebirgstruppe die traditionelle Feier auf dem Hohen Brendten ersatzlos abgesagt. Diese hätte am 26. Mai stattgefunden.

Mittenwald - Die traditionelle Brendtenfeier des Kameradenkreises der Gebirgstruppe am 26. Mai in Mittenwald entfällt – und zwar für heuer ersatzlos.

 „Das hat alles keinen Zopf“, verdeutlicht Klaus Esper von der Ortskameradschaft Mittenwald. Aus aktuellem Anlass (Corona-Pandemie) hatte Brigadegeneral Jared Sembritzki, der Kommandeur der Brigade 23, in enger Absprache mit Kameradenkreis-Präsidenten Hans Sahm entschieden, den für 26. Mai geplanten Tag der Gebirgssoldaten zu streichen. 

Teil dieser militärischen Veranstaltung ist das Pfingsttreffen auf dem Hohen Brendten. Folgerichtig musste die zentrale Gedenkfeier am Ehrenmal abgeblasen werden. Diese findet seit 1957 ununterbrochen statt – selbst bei Hochwasser und Demonstrationen. Nun also wird das Krisenjahr 2020 ohne die 64. Auflage des Gebirgsjäger-Treffens vonstatten gehen.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann präpariert Auto mit „Greta Thunberg“-Zöpfen - und löst Großfahndung in zwei Ländern aus
Sein Humor kommt einen Bayer nun teuer zu stehen. Er hatte auf beiden Seiten der deutsch-österreichischen Grenze eine Großfahndung ausgelöst - mit einem üblen Scherz. 
Mann präpariert Auto mit „Greta Thunberg“-Zöpfen - und löst Großfahndung in zwei Ländern aus
Gemeinderat Mittenwald wandelt  Fußgängerzone in Einbahnstraße um
Die Operation „Hochstraße“ findet in Mittenwald seine Fortsetzung. Jetzt dürfen Fahrzeuge dort wieder rein - aber nur in eine Richtung.
Gemeinderat Mittenwald wandelt  Fußgängerzone in Einbahnstraße um
Illegales Fahrzeugrennen am Kesselberg: Zeugen alarmieren Polizei
Erneut ermittelt die Polizei wegen eines illegalen Fahrzeugrennens am Kesselberg. Vermutlich beteiligt: Ein McLaren und ein Alfa Romeo.
Illegales Fahrzeugrennen am Kesselberg: Zeugen alarmieren Polizei
Fischsterben: Erst der Isar-Indianer, dann „Quer“
Das Fischsterben an der Isar hat sich bis zum Bayerischen Fernsehen herumgesprochen. Ein weiteres Mal recherchiert ein Kamerateam von „Quer“ im Oberen Isartal.
Fischsterben: Erst der Isar-Indianer, dann „Quer“

Kommentare