Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Lebenslänglich wegen Polizistenmords für Reichsbürger

Eine Nacht in der Ausnüchterungszelle

Mann ist zu betrunken fürs Gefängnis

  • schließen

Festnahme mit 2,7 Promille: Die Bundespolizei hat einen Polen geschnappt, gegen den ein Haftbefehl vorliegt. Der Mann musste aber zuerst in die Ausnüchterungszelle. 

Mittenwald – Bundespolizisten haben am Montag einen polnischen Staatsangehörigen, gegen den ein Haftbefehl vorlag, in die Justizvollzugsanstalt Garmisch-Partenkirchen gebracht. Dort muss er 84 Tage Haft verbüßen. Die Nacht zuvor hatte der 53-Jährige in der Ausnüchterungszelle des Polizeireviers verbracht, da die Beamten bei einer Kontrolle am Mittenwalder Bahnhof am Sonntagabend bei ihm 2,7 Promille Atemalkohol festgestellt hatten. 

Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs war der Pole zu einer Geldstrafe von 2700 Euro verurteilt worden. Alternativ sah das Gericht eine 108-tägige Haft vor. Der Verurteilte hatte zwar in unregelmäßigen Abständen geringe Teilzahlungen geleistet, seine Strafe aber nicht vollständig beglichen. Auch jetzt konnte er die noch offene Summe von rund 2500 Euro nicht aufbringen.

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Curling-Halle: Zeichen stehen auf Kompromiss
Die Zeiten des exklusiven Curling-Eises sind vorbei. Das ist dem SCR-Hauptverein bewusst. Den Kampf um die Beeisung der Halle III geben die Verantwortlichen aber nicht …
Curling-Halle: Zeichen stehen auf Kompromiss
Kleine ganz groß in Umwelterziehung
Auf die Umwelterziehung ihrer Schüler legt die Emanuel-von-Seidl-Grundschule großen Wert. Durch viele Projekte, die man in dieser Richtung organisiert hat, soll ihr im …
Kleine ganz groß in Umwelterziehung
Tunnel Oberau: Das Bier zum Durchbruch zahlt Dobrindt
Gut 220 Meter haben die Arbeiter noch vor sich, dann erfolgt der Durchbruch. Bei der Weströhre, der Verbindung Richtung Garmisch-Partenkirchen, ist’s Ende November …
Tunnel Oberau: Das Bier zum Durchbruch zahlt Dobrindt
Gasthof Stern: Zeitenwechsel steht bevor
Seit über 250 Jahren gehört der Gasthof Stern zu Unterammergau. Nun steht sein Umbau bevor: Statt des Saals sind Wohnungen geplant, statt des Getränkemarkts ein …
Gasthof Stern: Zeitenwechsel steht bevor

Kommentare