Polizeiauto
+
Die Kripo sucht nach der Frau, die womöglich Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist. (symbolbild)

Kripo sucht vermeintliches Gewaltopfer

Frau klingelt an Haustür und berichtet von Vergewaltigung - dann verschwindet sie in der Dunkelheit

  • Manuela Schauer
    vonManuela Schauer
    schließen

Mysteriöser Vorfall in Mittenwald: Eine Frau klingelte nachts bei Anwohnern und berichtete von ihrer Vergewaltigung. Dann verschwand sie, ohne auf die Polizei zu warten.

  • Die Polizei in Mittenwald sucht eine Frau.
  • Diese hatte einer Anwohnerin von einer Vergewaltigung berichtet.
  • Statt auf die Beamten zu warten, verschwand sie in die Dunkelheit.

Mittenwald – Der Vorfall ist mysteriös, gibt Rätsel auf. Die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen sucht seit den frühen Morgenstunden am Dienstag eine Frau, die möglicherweise in Mittenwald Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist.

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, hat die bislang unbekannte Frau um kurz nach 3.30 Uhr durch dauerhaftes Läuten der Türklingel eine Bewohnerin der Straße „Am Gries“ aus dem Schlaf gerissen. Als diese öffnete, berichtete ihr das vermeintliche Opfer von ihrer Vergewaltigung und bat um Einlass. Die Haus-Bewohnerin kündigte an, die Polizei zu verständigen. Daraufhin verschwand die Frau in der Dunkelheit.

Mittenwald: Unbekannte klingelt Anwohnerin aus dem Schlaf - und berichtet von Vergewaltigung

Die Kriminalpolizei hat umgehend die Ermittlungen übernommen. Die Frau wird gebeten, sich dringend bei der Polizeiinspektion Mittenwald (Telefon 0 88 21/921 40) oder bei den Kollegen der Kripo (0 88 21/91 70) zu melden. Wer das vermeintliche Gewaltopfer zwischen 0 und 5 Uhr morgens im Ortsgebiet der Marktgemeinde Mittenwald gesehen hat oder Hinweise geben kann, die möglicherweise mit dem Vorfall in Verbindung stehen, soll sich ebenfalls mit den Beamten in Verbindung setzen.

Mittenwald: Frau berichtet von Vergewaltigung und verschwindet - so sieht sie aus

Die Mittenwalderin, die geweckt worden war, hat die gesuchte Frau folgendermaßen beschrieben:
■  normale, schlanke Statur
■  etwa 1,70 Meter groß
■  bekleidet mit einem hellen, knielangen Mantel
■  kleiner Damenrucksack

In Anzing im Landkreis Ebersberg wurde vor Kurzem ein Familienvater wegen der Vergewaltigung seiner Lebensgefährtin zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Der 50-Jährige soll sich zudem an seiner eigenen Tochter (9) vergangen haben.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion