+
Dieser Unfall ist Anfang des Jahres an gleicher Stelle passiert.

Tückische Bahnunterführung

Gibt‘s doch nicht! Wieder bleibt ein Lkw unter dieser Brücke stecken

  • schließen

Das gibt‘s doch gar nicht: Erst im März 2018 krachte ein Laster in die Bahnunterführung an der Schöttlkarstraße. Jetzt hat das wieder ein Lkw-Fahrer fabriziert.

Mittenwald – Zum wiederholten Mal ist am Dienstag ein Lkw an der Bahnunterführung in Mittenwald stecken geblieben, wie merkur.de bereits berichtete. Diesmal war es ein Brummifahrer aus Bosnien-Herzegowina, der kurz nach 14 Uhr mit dem Kastenaufbau seines 3,63 Meter großen Vehikels in den Viadukt krachte. 

Dabei hat der Mann laut Polizei offenbar das Schild mit der Höhenbeschränkung (2,80 Meter) und das Rotlicht der elektronischen Höhenkontrolle ignoriert. 

Der 52-Jährige kam bei der Kollision mit dem Schrecken davon. Der Schaden am Lkw beträgt etwa 1000 Euro. An der Bahnbrücke konnten bislang keine Schrammen festgestellt werden. Sie soll nun aber nochmals von der Deutschen Bahn genauer unter die Lupe genommen werden.

Mehr zum Thema: So werden Tunnel sicher gemacht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwarze Bastion im Isartal bröckelt, hält aber
Ein Waterloo im stockkonservativen Oberen Isartal ist bei den Landtagswahlen für die CSU ausgeblieben. Die Einbußen bei den Zweitstimmen sind zwar beträchtlich, dennoch …
Schwarze Bastion im Isartal bröckelt, hält aber
Erst Klaiser Post,jetzt Mittenwalder Jägerhof
Ein weiteres Traditionshaus in Mittenwald ist endgültig Geschichte: Das Hotel Jägerhof ist den schleichenden Tod gestorben. Nun hat es der erfolgreiche Unternehmer Dr. …
Erst Klaiser Post,jetzt Mittenwalder Jägerhof
Der Wahlsonntag live: Die vorläufigen Ergebnisse stehen fest - Kühn und Bachhuber gewinnen Direktmandat
Der Countdown läuft. Am Sonntag um 18 Uhr schließen die Wahllokale in Bayern. Wie der Landkreis Garmisch-Partenkirchen wählt und alle Reaktionen und News dazu, berichten …
Der Wahlsonntag live: Die vorläufigen Ergebnisse stehen fest - Kühn und Bachhuber gewinnen Direktmandat
Zugspitze: Jugendliche folgen App - mit fatalen Folgen
Zwei 14-Jährige sind am Mittwoch in Richtung Zugspitze aufgebrochen. Sie verließen sich dabei auf eine App. Mit fatalen Folgen.
Zugspitze: Jugendliche folgen App - mit fatalen Folgen

Kommentare