Ein Besuchermagnet: Die Premiere des Saitenstraßen-Festivals zieht viele Gäste ins Haus des Gastes in Wallgau.
+
Ein Besuchermagnet: Die Premiere des Saitenstraßen-Festivals zieht viele Gäste ins Haus des Gastes in Wallgau.

Musikfestival feierte 2019 Premiere

Saitenstraßen-Festival findet statt! Allerdings in abgespeckter Form

  • Josef Hornsteiner
    vonJosef Hornsteiner
    schließen

Musikfestival Saitenstraßen findet trotz vieler offener Fragen statt. Die Veranstalter wollen damit ein positives Signal in die Welt hinaus senden. Drei Abende mit Publikum geplant.

Isartal – Die gute Nachricht gleich vorab: Das beliebte Musikfestival Saitenstraßen findet im Juni 2021 turnusgemäß statt. Doch wie genau, wird sich erst noch zeigen, meint Jürgen Wild. Feststeht allerdings, und das dürfte wenige überraschen: Mit einem besucherträchtigen Großevent, wie bei der Premiere vor zwei Jahren, darf niemand rechnen.

Doch von vorne. Seit vergangenem Jahr schwebt die Absage des beliebten Musikfestes wie ein Damoklesschwert über dem Organisationskomitee. „Wir haben zwar stets so geplant, als würde es stattfinden“, sagt Wild, Bereichsleiter der Alpenwelt Karwendel GmbH. „Doch Hand aufs Herz“, gesteht er, „Wir waren überrascht, dass sich die strengen Maßnahmen auch noch so enorm auf das zweite Coronajahr auswirken.“ Das sei im vergangenen Sommer noch nicht abzusehen gewesen. Man war optimistisch, hat gehofft, dass das Coronavirus bald ein leidiger Teil der Geschichte sein wird. Doch Pustekuchen. Es folgte schnell die Ernüchterung. Die fortlaufenden Maßnahmen lassen wenig Hoffnung, dass heuer wieder größere Veranstaltungen stattfinden können.

Organisations-Team hat sich auf kleinstmögliche Variante geeinigt

Letztlich hat sich das Orga-Team nun auf die kleinstmögliche Variante des Musikfestivals geeinigt: ein „Saitenstraßen Intermezzo“ – ein Zwischenspiel. Geplant sind nach jetzigem Stand drei Live-Abende vor Publikum vom 11. bis 13. Juni. In der Mittenwalder Kuranlage Puit, im Krüner Kurpark sowie rund um das Haus des Gastes in Wallgau sollen vorrangig einheimische Musikgruppen musizieren. Im Geigenbaumuseum soll zudem das renommierte Auryn Quartett die Welten von Klassik und Volksmusik miteinander verbinden, lautet es in einer Pressemitteilung.

Doch wie viele Menschen bis dahin die Konzerte besuchen dürfen und ob überhaupt, ist momentan noch in keiner Weise abzusehen. Deshalb wollen die Verantwortlichen auf jeden Fall alle drei Konzerte live im Internet übertragen. Damit sind die Organisatoren völlig unabhängig von etwaigen Schutzmaßnahmen, die vielleicht im Juni noch Bestand haben könnten. „Alles andere, was wir zusätzlich machen dürfen, ist ein Zuckerl obendrauf“, meint Wild. „Wir müssen da einfach abwarten.“ Ganz vorsichtig schaut er auf den Juni im vergangenen Jahr. „Da waren zur gleichen Zeit bis zu 50 Besucher erlaubt.“ Vielleicht ist das auch heuer wieder der Fall. Natürlich hängt von den Schutzmaßnahmen auch die Bewirtung ab. Doch ist für Wild auch klar: „Das Gesellige wird diesmal nicht im Vordergrund stehen, sondern mehr die Musik.“ Und das wäre genau das wichtige Signal, was in die Welt hinaus gesendet werden soll, nachdem bereits der Bozner Markt schon auf 2024 verschoben werden musste.

Vorstand will positives Zeichen für Kultur und für die Region setzen

„Uns war dieses positive Zeichen für die Kultur und insbesondere auch für die Region zu setzen, ausgesprochen wichtig“, erklärt Krüns Bürgermeister Thomas Schwarzenberger, gleichzeitig Saitenstraßen-Vereinsvorstand. „Wir möchten den Menschen die Möglichkeit geben, sich wieder einmal über live gespielte Musik zu freuen.“ Auch Geschäftsführerin Sabrina Blandau ist froh, mit diesem Intermezzo eine „kleine, aber coronasichere Variante“ gefunden zu haben. „Im Jahr 2023 sollen die Saitenstraßen wieder in der normalen Form stattfinden.“ Das Intermezzo wird lediglich „die Zeit zwischen den zwei regulären Ausgaben von 2019 und 2023 mit einem fröhlichen Zwischenspiel überbrücken“, sagt Carsten Gerhard, der künstlerische Leiter.

INFOABEND

Auch wenn die Organisatoren noch nicht genau sagen können, wie viele Musikgruppen im Juni beim Intermezzo des Saitenstraßen-Festivals auftreten können, bitten sie alle Interessierten zu einer digitalen Infoveranstaltung. Diese findet Online am Dienstag, 30. März, um 19 Uhr statt. Wer mitmachen will, soll sich per Email an info@saitenstrassen.de melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare