Autos müssen abgeschleppt werden

Wegen Übermüdung: Schweizer verursacht Karambolage

  • schließen

Ein Schaden von 45.000 Euro ist bei einem Unfall bei Mittenwald entstanden. Dort ist ein Schweizer auf die Gegenspur gekommen. Nicht ohne Folge.

Mittenwald - Alle Beteiligten sind am Pfingstsonntag bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 bei Mittenwald mit dem Schrecken davongekommen. Die Karambolage hatte ein Schweizer (36) ausgelöst. 

Laut Polizei soll dieser vor dem Grenzübergang bei Scharnitz auf die Gegenspur geraten sein. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Die Staatsanwaltschaft legte gegen den Eidgenossen eine Sicherheitsleistung fest. Die Kollision ereignete sich gegen 14.30 Uhr. Der Wagen des Schweizers prallte erst gegen das Auto eines Großweilers (34), dann touchierte er das entgegenkommende Fahrzeug eines Münsteraners (76). 

Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden wird auf 45.000 Euro taxiert. Alle drei Pkw mussten abgeschleppt werden.

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Welt-Frühgeborenen-Tag: Helfer für kleine Kämpfer
Ungefähr 60.000 Kinder werden jedes Jahr in Deutschland zu früh geboren. An ihr Schicksal erinnert der Welt-Frühgeborenen-Tag. Mehr als 200 bundesrepublikanische …
Welt-Frühgeborenen-Tag: Helfer für kleine Kämpfer
Denkmalschützer zeigen sich in Krün gnädig
Im Landratsamt belässt man es beim erhobenen Zeigefinger. Die Krüner Veteranen, die eigenmächtig Veränderungen am Kriegerdenkmal vorgenommen haben, kommen ungeschoren …
Denkmalschützer zeigen sich in Krün gnädig
Kultursommer 2019: Von der Pest zur Passion 
Das Pestspiel im Jahr vor der Passion hat Tradition in Oberammergau. Und stand im Mittelpunkt der Pressekonferenz, die die Theater-Verantwortlichen in München gegeben …
Kultursommer 2019: Von der Pest zur Passion 
Bahn bleibt auf Weg zur Zugspitze in Tunnel liegen
Der Verkehr stand zwischenzeitlich still: Wegen einer Störung im Zugspitz-Tunnel mussten die Fahrgäste umsteigen. Betroffen war nur die Bergstrecke. 
Bahn bleibt auf Weg zur Zugspitze in Tunnel liegen

Kommentare