Verheerende Lage in Spanien: Über 800 Corona-Tote an einem Tag - Militär bringt Leichen weg

Verheerende Lage in Spanien: Über 800 Corona-Tote an einem Tag - Militär bringt Leichen weg
Vier Mann, ein Ziel: Das geplante Pferdeschlitten-Rennen am Köberl soll Mitte Februar gelingen. Dafür stehen (v. l.) Florian Singer, Matthias Hornsteiner, Andreas Satzger und Hansi Kriner vom ausrichtenden Mittenwalder Rosserer- und Fiakerverein. foto: hornsteiner

Tierische Gaudi am Köberl

Mittenwald - Die Rosserer beleben eine althergebrachte Veranstaltung: So soll nahe in Mittenwald am 15. Februar wieder ein Pferdeschlitten-Rennen stattfinden.

Die Sonne scheint warm übers Köberl. Ein Bulldog zieht schon zum dritten Mal seine Runde über das schneebedeckte Feld. Andreas Satzger und Matthias Hornsteiner (Danzer) kratzen derweil mit ihren Bergschuhen Schnee von der Eisplatte. „Jetzt wäre es perfekt“, resümiert Hornsteiner.

Seit Heiligdreikönig arbeiten die Burschen vom Mittenwalder Rosserer- und Fiakerverein schon an der Schneebahn für ihr Pferdeschlitten-Rennen. Es soll am Sonntag, 15. Februar, am Köberl steigen. Damit sorgen Hornsteiner und Co. nicht nur für eine weitere Maschkera-Gaudi im ohnehin immer dünner werdenden Isartaler Faschingskalender. Zudem beleben sie eine traditionelle Veranstaltung.

Doch die braucht organisieren. Momentan steht der Schweiß im Vordergrund. „Immer wenn wir gerade Zeit finden, ziehen wir nach der Arbeit die Strecke ab.“ Mit einem Odelfass wässert der Zweite Vorsitzende der Rosserer, Florian Singer, regelmäßig vor kalten Nächten die Bahn. Denn: „Wir müssen darauf achten, dass wir eine solide Strecke bis zum 15. Februar haben. Egal, wie die Witterung bis dahin ausschauen wird.“ Immerhin sind es nur noch zweieinhalb Wochen bis zum Showdown.

Bislang machte das launenhafte Wetter die Planungen recht schwierig. „Wir konnten beim Metzger erst Würschtl bestellen, nachdem wir wirklich sicher sein konnten, dass das Rennen zu 100 Prozent realisierbar ist“, erzählt mit Hansi Kriner (Pfoutscher) ein weiteres fleißiges Vereinsmitglied.

Nun stehen die vier Rosserer Singer, Hornsteiner, Satzger und Kriner etwas gelassener auf dem Feld. Der Wetterbericht gibt Hoffnung: „Da er die ganze Woche noch Schnee meldet, wird dem Rennen wohl nichts mehr im Weg stehen“, meint Satzger mit einer gehörigen Portion Optimismus in der Stimme.

Der ovale Verlauf der Köberl-Strecke erinnert ein wenig an den Parcours bei römischen Wagenrennen. Doch so blutrünstig wie weiland bei Ben Hur soll’s im Mittenwalder Circus Maximus natürlich nicht werden. Im Gegenteil: Entlang der Eisbahn entsteht eine regelrechte Wohlfühlatmosphäre - mit kleinen Ständen, an denen Heißgetränke, Bier und Würschtl angeboten werden.

Geplant wird an besagtem Sonntag ein PferdeschlittenRennen in drei Kategorien: eine Pony-, eine Einspänner- sowie eine Zweispänner-Klasse. Als Einlage veranstalten die Rosserer zusätzlich ein Skijöring. Dabei soll dann ein tollkühner Skifahrer von einem Pferd gezogen werden.

Die Bahn ist mittlerweile breit genug, um „gleich drei Starter nebeneinander fahren zu lassen“, teilt Satzger mit. Der Dresscode wird der fünften Jahreszeit entsprechend „Maschkera“ lauten. „Aber es darf jeder kommen, wie er mag.“ Gegen Mittag ist ein kleiner Festumzug gemeinsam mit der Musikkapelle von Mittenwald zum Köberl geplant. An alles haben die Rosserer gedacht. joho

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kredite vergeben, Tilgung stunden: Auch Banken helfen in der Corona-Krise
Geschäftsleute mussten ihre Läden schließen, nun fehlen Einnahmen. Ausgaben aber für Strom, Miete, zum Teil Personal bleiben. Banken reagieren auf die Krisen-Situation …
Kredite vergeben, Tilgung stunden: Auch Banken helfen in der Corona-Krise
Kommunalwahl 2020 im Kreis Garmisch-Partenkirchen: Ergebnisse der Stichwahlen
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 im Kreis Garmisch-Partenkirchen: Ergebnisse der Stichwahlen
Gläubige trauern um Dekan Robert Walter
Er ging bemerkenswert offen mit seiner Krankheit um: Nun hat Dekan Robert Walter den Kampf gegen den Krebs verloren. Der beliebte Uffinger Seelsorger starb am Freitag, …
Gläubige trauern um Dekan Robert Walter
Coronavirus: Keine BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen
BMW sagt die Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen ab. Frühzeitig. Sie hätten von 3. bis 5. Juli stattgefunden. Doch steht für das Unternehmen die Eindämmung des …
Coronavirus: Keine BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen

Kommentare