+
Fesche Bardamen: (v. l.) Heidi Hubbauer, Magdalena Hörmann, Magdalena Neuner, Steffi Witting, Claudia Holzer, Steffi Kraume und Natalie Schlecht.

Fesche Bardame beim Feuerwehrball

Magdalena Neuner zieht die Blicke auf sich

Wallgau - Eine gute Figur macht Magdalena Neuner nicht nur in der Loipe oder im Fernsehen. Die 25-Jährige zog beim traditionellen Wallgauer Feuerwehrball mit ihrem sexy Kostüm die Blicke auf sich.

Viel Bein zeigte die ehemalige Weltklasse-Athletin obendrein. Und nicht nur sie: Auch Neuners nicht minder hübsche Freundinnen Heidi Hubbauer, Magdalena Hörmann, Steffi Witting, Claudia Holzer, Steffi Kraume und Natalie Schlecht präsentierten sich im Haus des Gastes von ihrer Schokoladenseite.

Einen großen Auftritt hatte auch Magdalena Neuners Freund Seppi Holzer. Der Lebensgefährte der Wallgauer Ehrenbürgerin und weitere Feuerwehr-Kameraden sorgten vor rund 350 Besuchern mit ihrer kurzweiligen Bühnenshow für ausgelassene Partystimmung. (ku)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zugspitzbahn fährt wieder: Medienrummel vor dem Ansturm
Klebeband und Desinfektionsspray im Fokus: Die letzten Vorbereitungen für die Inbetriebnahme der Bayerischen Zugspitzbahn sind am Freitag von einem Medienrummel …
Zugspitzbahn fährt wieder: Medienrummel vor dem Ansturm
Kindertagesstätte: Platzproblem gelöst, alle Kinder bleiben im Gebäude
Einige Varianten wurden geprüft. Jetzt steht fest: Alle Kinder finden im neuen Kindergartenjahr Platz in der Kita St. Martin. Ein kleinerer Umbau ist dafür nötig. Die …
Kindertagesstätte: Platzproblem gelöst, alle Kinder bleiben im Gebäude
Alles vorbereitet im Oberen Isartal für den großen Berg-Ansturm
Die Wege sind geräumt, die Gondeln und Wirtsstuben herausgeputzt. Jetzt können die Bergwanderer zu den Unterkünften im Karwendel kommen.
Alles vorbereitet im Oberen Isartal für den großen Berg-Ansturm
Rechtsstreit um Corona-Leserbrief
Murnau hat sich zu einer Hochburg der Corona-Demos entwickelt. Auf diesen hält Dr. Uwe Erfurth, einer der Veranstalter, die Fahne hoch für den Schutz der Grundrechte. …
Rechtsstreit um Corona-Leserbrief

Kommentare