+
Tag der Gesundheit im Bahnhof mit vielen Vorträgen: (v. l.) Doris Rauch (Heilpraktikerin), Dr. Gerhard Steinberg, Christopher Hauser (beide Kinderärzte), Dr. Mira Hauser (Kinderärztin), Dr. Andrea Sustmann (Kinderärztin), Liza Buchwieser (Ernährungsberaterin) und Dr. Johanna Wiese (Kinderärztin) haben sich einiges einfallen lassen.

Kurzweiliger Vortrag im Bahnhofsgebäude

Der richtige Happen für die Kleinen

Mittenwald - Säuglinge und Kinder im Fokus: Experten geben beim Tag der Gesundheit Eltern Ernährungs-Tipps. Die Veranstaltung stößt auf riesiges Interesse. 

Dass Vorträge von Ärzten nicht immer nur trocken und langwierig sein müssen, hat im Mittenwalder Wildkaffee der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Christopher Hauser, gezeigt.

Die Atmosphäre ist gemütlich im Bahnhofsgebäude. Zahllose Mütter versammeln sich mit ihren Kleinen an den Tischen des Lokals. Es wird Tee getrunken und gemütlich geplauscht. Ein großes Buffet wartet bereits darauf, verdrückt zu werden. Die Speisen wurden nicht zufällig zusammengestellt, wie Ernährungsberaterin Liza Buchwieser erläutert. Die Ökotrophologin beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Ernährung von Säuglingen und Kleinkindern.

Anschaulich präsentiert Buchwieser den zahlreichen Müttern, was dabei häufig falsch gemacht wird und gibt Tipps und Tricks, wie der Nachwuchs mit gesundem Essen gefüttert wird.

Christopher Hauser referiert an diesem Tag über die Grundlagen der Verdauung, ehe die Heilpraktikerin Doris Rauch vieles über Probiotik und Darmflora erläutert. Probiotika sind lebende Mikro-Organismen, die einen über die Grundernährung hinausgehenden Nutzen für die menschliche Gesundheit haben und in effektiver Dosis zugeführt werden, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO definiert.

Rauch geht dabei weit zurück in die Geschichte: „Als im Ersten Weltkrieg ein Unteroffizier als einziger nicht an Durchfall erkrankte, isolierte der zuständige Professor Alfred Nißle daraufhin den E- coli-Stamm aus seinem Darm“, erzählt Rauch. Dies diente als Grundlage seiner „Mutaflor-Zubereitung“, die zur Behandlung von Darmerkrankungen sowie auch anderer Gebrechen erfolgreich eingesetzt wurde.

Im Anschluss klärt Kinderärztin Johanna Wiese über Gluten-Unverträglichkeit auf. Ihre Kollegin Andrea Sustmann gibt Einblick in die weitgreifende Kuhmilch-Eiweiß-Allergie und Fructose-Intoleranz. Den Abschluss bildet Kinderärztin Mira Hauser, die über Milchzucker-Unverträglichkeit referiert.

„Wir waren sehr zufrieden mit diesem Tag“, resümiert ein erfreuter Initiator Hauser. Der Andrang hat ihm bewiesen, dass ein Bedarf an lockeren Vortragsstunden im Oberen Isartal vorhanden ist.

Josef Hornsteiner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgerentscheid: Hornsteiner findet Zahlen „nicht seriös“
Mittenwald - Was der Mittenwalder Rathauschef vom Finanzkonzept der Bürgerinitiative Karwendelbad 2020 hält? Gelinde gesagt: gar nichts. Das Zahlenwerk, das …
Bürgerentscheid: Hornsteiner findet Zahlen „nicht seriös“
Fasching im Isartal: Die Termine im Überblick
Isartal - Die närrische Zeit hält im Oberen Isartal bald wieder Einzug. Allerhand ist dort im Fasching wieder für Maschkera geboten. 
Fasching im Isartal: Die Termine im Überblick
Corongiu: Bad und Sporthalle möglich
Mittenwald - Emotional und angriffslustig haben die Initiatoren der Bürgerinitiative „Karwendelbad 2020“ ihr mit Spannung erwartetes Finanzierungskonzept präsentiert. …
Corongiu: Bad und Sporthalle möglich
Weibermühle in Mittenwald: Die Alte rein, die Neue raus
Mittenwald - Nach 18 Jahren Pause wird in Mittenwald die Weibermühle entstaubt. Am Faschingssonntag, 26. Februar, soll sie beim Maschkeravolk unterm Karwendel wahre …
Weibermühle in Mittenwald: Die Alte rein, die Neue raus

Kommentare