Üble Schimpftiraden vom Fahrradsattel

Mountainbiker rastet völlig aus

Mittenwald - Eine Begegnung der unangenehmen Art hatten Wanderer am Ferchensee. Das Ehepaar wurde von einem Biker übel beschimpft.

Eigentlich wollten das Urlauber-Ehepaar nur die idyllische Landschaft im Kranzberggebiet genießen – doch dann nahte auf der Forststraße zwischen Elmau und Ferchensee von hinten Unheil in Gestalt eines Radfahrers. Dieser bremste laut Polizei etwa 300 Meter vor dem Gasthaus Ferchensee stark ab und touchierte beinahe die Frau. Anschließend soll der Mountainbiker eine wahre Schimpf-Kanonade losgelassen haben. Kraftausdrücke wie „Ja spinnt’s es“ – „Seid’s Ihr narrisch“ – „Du blöder Depp“ oder „Du g’scherte S...“ waren dabei angeblich zu hören. Das Ehepaar war von den Verbal-Attacken des Radlers dermaßen schockiert, dass es Polizeichef Michael Weber zufolge erst am darauffolgenden Tag die Mittenwalder Polizei verständigen konnte.

Diese Begegnung der unangenehmen Art hat sich am Montag gegen 13.40 Uhr zugetragen. Der Mann außer Rand und Band wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 40 Jahre alt, um die 1,80 Meter groß, sehr hager und grauhaarig mit Vollbart. Am rechten Arm soll er eine Tätowierung – möglicherweise mit der Aufschrift „Boran“ – tragen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0 88 23/9 21 40 entgegen. 

csc

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spaltpilz im Gemeinderat: Zwei Männer, zwei Meinungen
Mittenwald - Die aufgeheizten Debatten im Vorfeld des Mittenwalder Bürgerentscheids am 5. Februar zeigen es mit Nachdruck: Josef Schandl entwickelt sich immer mehr zum …
Spaltpilz im Gemeinderat: Zwei Männer, zwei Meinungen
Der Kampf im Netz
Mittenwald - Sie vertreten unterschiedliche Ansichten: der Mittenwalder CSU-Ortsverband und die Bürgerinitiative „Karwendelbad 2020“. Doch sie verbindet auch etwas. Um …
Der Kampf im Netz
Bürgerentscheid: Hornsteiner findet Zahlen „nicht seriös“
Mittenwald - Was der Mittenwalder Rathauschef vom Finanzkonzept der Bürgerinitiative Karwendelbad 2020 hält? Gelinde gesagt: gar nichts. Das Zahlenwerk, das …
Bürgerentscheid: Hornsteiner findet Zahlen „nicht seriös“
Fasching im Isartal: Die Termine im Überblick
Isartal - Die närrische Zeit hält im Oberen Isartal bald wieder Einzug. Allerhand ist dort im Fasching wieder für Maschkera geboten. 
Fasching im Isartal: Die Termine im Überblick

Kommentare