+

Seit Donnerstag vermisst

Wer hat diesen Mann (49) gesehen?

Murnau -  Ein schwer erkrankter 49-Jähriger wird seit Donnerstag in der Früh vermisst. Er war mit seinem Auto aus Ansbach in Richtung Murnau unterwegs. Dort ist er nie angekommen.

Von dem Mann, der nach Angaben der Polizei wahrscheinlich Hilfe benötigt, fehlt bisher jede Spur.

Am Donnerstagmorgen war Klaus-Dieter Auer mit seinem weißen Skoda Kombi in Ansbach mit Ziel Murnau am Staffelsee gestartet. Dort ist er aber nie angekommen. Der 49-Jährige leidet unter einer schweren Erkrankung und benötigt aller Wahrscheinlichkeit nach ärztliche Hilfe. Bisherige polizeiliche Recherchen blieben ohne Erfolg.

Klaus-Dieter Auer ist mit einem weißen Skoda Kombi mit den amtlichen Kennzeichen M-RK 4541 unterwegs.

Der Vermisste ist 168 cm groß, hat eine feste Statur mit erkennbarem Bauch, ein rundliches Gesicht und kurze graue Haare. Er dürfte mit einer blauen Jeans, einem dunklen Fleece-Pulli oder Jacke bekleidet sein und führt möglicherweise einen schwarzen Rucksack mit sich.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Murnau unter der Telefonnummer 08841/61760 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. In Eilfällen können Mitteilungen auch über Notruf 110 getätigt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltmusik, rockige Nummern und verträumte Klangmalerei
„Ich gebe zu, dass die Musik aus Ländern mit heißem Klima mich immer sehr beeinflusst hat“, sagte Klaus Doldinger bei seinem Auftritt im Kultur- und Tagungszentrum …
Weltmusik, rockige Nummern und verträumte Klangmalerei
Richard-Strauss-Festival: Die Früchte reifen
Die Emotionen kochen hoch beim Richard-Strauss-Festival. Kein Wunder, verabschiedet sich doch Intendantin Brigitte Fassbaender nach neun Jahren aus …
Richard-Strauss-Festival: Die Früchte reifen
Balance-Akt in voller Montur
Sie sind flink, geschickt und arbeiten äußerst präzise. Am Samstag haben Feuerwehrmänner und –frauen aus ganz Deutschland, Österreich und Südtirol in 42 Gruppen zu je …
Balance-Akt in voller Montur
Beste Bedingungen für die Retter
Ein wahres Schmuckstück hat die Bergwacht Garmisch-Partenkirchen am Kreuzeck geschaffen. Die neue Hütte, in die sehr viel Eigenleistung und 160 000 Euro geflossen sind, …
Beste Bedingungen für die Retter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion