Bankenfusion: Ende der „Vereinigten Sparkassen Weilheim“ und der „Kreissparkasse Schongau“

Murnau ist ab sofort Teil der neuen Sparkasse Oberland

  • schließen

Murnau - Es ist vollbracht. Die Vereinigten Sparkassen Weilheim und die Kreissparkasse Schongau sind Geschichte, gehen auf in der Sparkasse Oberland. Und Murnau ist ein wichtiger Teil davon. 

Es war ein historischer Augenblick in der Weilheimer Sparkasse. Die Unterschriften unter dem Fusionsvertrag haben das Ende der „Vereinigten Sparkassen Weilheim“ und der „Kreissparkasse Schongau“ besiegelt. Zugleich wurde die „Sparkasse Oberland“ aus der Taufe gehoben. Diese Fusion hat Wirkung über den Landkreis Weilheim-Schongau hinaus. Denn eine der vier Trägergemeinden der „Vereinigten Sparkassen Weilheim“ ist Murnau. Künftig ist die Marktgemeinde mit einem Anteil von 14 Prozent eine von fünf Trägern der neuen Sparkasse Oberland – neben Weilheim mit 38,5, dem Landkreis Weilheim-Schongau mit 30, Peißenberg mit 10,5 und Penzberg mit 7 Prozent.

„Wir sind kein Anhängsel“

„Wir haben eine Sonderstellung, weil wir nicht im Landkreis Weilheim-Schongau liegen“, sagte Murnaus Bürgermeister Rolf Beuting, als der Vertrag unterschrieben wurde, und betonte: „Wir sind aber kein Anhängsel.“ Die Fusion sei eine „erforderliche Maßnahme“. Beuting erinnerte an die Verhandlungen über eine größere Fusion im vergangenen Jahr, die an der Kreissparkasse Garmisch-Partenkirchen gescheitert war.

Die Sparkasse Murnau trat 1959 dem Zweckverband bei, der bis dahin von den Städten Weilheim und Penzberg und der Marktgemeinde Peißenberg getragen worden war. An der Zugehörigkeit Murnaus zu den Vereinigten Sparkassen Weilheim änderte sich auch bei der Kreisgebietsreform im Jahr 1972 nichts, als Murnau aus dem Landkreis Weilheim herausgelöst und dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen zugeschlagen wurde.

Am 1. April 2017 beginnt gemeinsamer Geschäftsbetrieb

Somit wird an den Sparkassen im Raum Murnau ab 1. April 2017 das Schild „Sparkasse Oberland“ prangen. Dann beginnt der gemeinsame Geschäftsbetrieb, rechtlich wird die Fusion zum 1. Januar 2017 vollzogen. Markus Loth zufolge, Weilheims Bürgermeister und für die ersten zwei Jahre Vorsitzender des neuen Verwaltungsrates, wird die Sparkasse Oberland mit einer Bilanzsumme von 2,5 Milliarden Euro das „größte regionale Geldinstitut südlich von München“. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gebirgstrachten-Erhaltungsverein feiert 80. Geburtstag
Großer Festzug in Altenau: Der GTEV „D’Schergenköpfler“  feiert sein 80-jähriges Bestehen. Anderl Singer (99) ist seit Anfang an dabei. Nun wurde er dafür geehrt. 
Gebirgstrachten-Erhaltungsverein feiert 80. Geburtstag
Landkreis ist die Hochburg der Impfmuffel
Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist die Impfquote vergleichsweise niedrig. Im Raum Murnau gibt es die meisten Prophylaxe-Skeptiker.
Landkreis ist die Hochburg der Impfmuffel
Immer mehr Asiaten zu Gast
Die Asiaten sind im Kommen. Tourismusdirektor Peter Ries drückte es bei der Vorstellung der Zahlen für das erste Halbjahr so aus: „China explodiert.“ Der Zuwachs bei den …
Immer mehr Asiaten zu Gast
Mittelschule Mittenwald: Viel Lob für die Leistungen der Schüler
Sie haben geschuftet, gebangt und es jetzt geschafft: Die Schüler der Mittelschule am Mauthweg durften nun ihre Zeugnisse in Empfang nehmen.
Mittelschule Mittenwald: Viel Lob für die Leistungen der Schüler

Kommentare