1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Murnau

Betrug bei der Führerscheinprüfung: Zwei Männer in Murnau festgenommen

Erstellt:

Von: Roland Lory

Kommentare

Die Polizei ist zur Stelle (Symbolbild).
Die Polizei ist zur Stelle (Symbolbild). © Daniel Karmann/dpa

Zwei Männer haben in Murnau bei der Führerscheinprüfung illegale Hilfsmittel angewendet. Nun erwartet sie ein Strafverfahren wegen Betrugs.

Murnau - Zwei Männer, die am Dienstag in Murnau zur theoretischen Führerscheinprüfung angetreten sind, erwartet ein Strafverfahren wegen mehrerer Betrugsdelikte. Nach Polizeiangaben war Folgendes geschehen: Ein 36-jähriger Iraker und ein 27-jähriger Bulgare, beide aus München, erschienen um 14.15 Uhr zur theoretischen Prüfung im BRK-Haus. Eine Aufsicht erkannte, dass die beiden nicht alleine mit den Fragen beschäftigt waren. Der Mann verständigte die Polizeiinspektion Murnau.

(Unser GAP-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Betrug bei Führerscheinprüfung - junge Männer festgenommen

So konnten die beiden Männer noch im Prüfungsraum festgenommen werden. Beide hatten in der Kleidung technisches Spionage-Gerät verbaut, um die Prüfungsbogen an ihre Helfer zu übermitteln. Im Ohr hatten sie Micro-Lautsprecher, über die sie die vermeintlich richtigen Antworten erhalten wollten. Die Geräte waren so klein, dass sie vom Rettungsdienst mit einer Pinzette entfernt werden mussten. Die beiden verbauten Mobiltelefone wurden eingezogen. Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die beiden Beschuldigten wieder entlassen.  

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen finden Sie auf Merkur.de/Garmisch-Partenkirchen.

Auch interessant

Kommentare