+
Wollen dem ehemaligen Murnauer Marktlauf mit dem Klima-Lauf wieder Leben einhauchen: Dr. Norbert Kutschera, Präsident des Rotary Clubs Murnau-Oberammergau (v.r.), der Erste Bürgermeister Rolf Beuting, Klimamanagerin Julia Legelli mit Katrin Lory, Geschäftsstellenleiterin der AOK Bayern, sowie ihrem Kollegen und Bereichsleiter Udo Nagelschmidt.

84 Sachpreise zu gewinnen

Charity-Lauf zugunsten des Klimas

Murnau - Mit dem übergeordneten Ziel, Menschen aus der Region in Bewegung zu versetzen, findet am Samstag, 11. Juni, erstmals der Murnauer KLIMA-Lauf statt.

In Anlehnung an den Murnauer Marktlauf, der vor sechs Jahren zum letzten Mal statt fand, will der Rotary Club Murnau-Oberammergau in Kooperation mit den örtlichen Schulen, dem Umweltreferat sowie der AOK Bayern ein solches Projekt starten.

„Anlässlich unseres 15-jährigen Bestehens veranstalten wir einen Charity-Lauf zugunsten nachhaltiger Sozial-, Umwelt- und Gesundheitsprojekte“, erklärte Rotary-Präsident Dr. Norbert Kutschera im Rahmen eines Pressetermins im Rathaus. Ziel des Ganzen sei es, Themen wie Gesundheit und Klimaschutz in der Region durch das Element der körperlichen Bewegung miteinander zu verbinden, wie Udo Nagelschmidt von der AOK Bayern an dieser Stelle erläuterte. Der KLIMA-Lauf ist somit Teil der LAUF-Initiative Oberland, die von der Gesundheitskasse 2013 ins Leben gerufen wurde.

Start- und Zielbereich ist im Kurpark. Von dort aus laufen die Teilnehmer einen großzügigen Bogen, der am Fußweg Richtung Seeanlage im Westen bis zur nördlich gelegenen Brücke oberhalb des Kreisverkehrs an der Kohlgruber Straße entlang führt und im Osten parallel zur Kellerstraße wieder am Ausgangspunkt mündet. Diese Strecke beträgt rund 1,25 Kilometer. Kinder bis einschließlich elf Jahre starten um 10 Uhr und laufen eine Runde. Jugendliche zwischen zwölf und fünfzehn Jahren laufen zwei Runden (Start 10.15 Uhr). Teilnehmer ab fünfzehn Jahren und Erwachsene gehen gemeinsam im Hauptlauf über fünf Runden um 10.30 Uhr an den Start.

Es gibt insgesamt zwölf Wertungsklassen, in denen es 84 Sachpreise zu gewinnen gibt. Nach den Einzelwertungen für die ersten bis dritten Plätze jeder Wertungsklasse gibt es auch eine Teamwertung. Als Hauptpreis winkt ein zweitägiger Aufenthalt im vier Sterne Superior Wellnesshotel in Bad Bayersoien. Der Lauf findet bei jeder Witterung statt.

Dr. Kutschera rechnet mit einer regen Teilnahme: „500 bis 1000 Anmeldungen wären wünschenswert“, gibt er an. Immerhin dient das einem guten Zweck: Die Einnahmen gehen sowohl an regionale als auch internationale Bildungsprojekte.

Das Konzept begeistert Bürgermeister Rolf Beuting (ÖDP/Bürgerforum): „Der KLIMA-Lauf füllt eine Lücke im Veranstaltungsangebot“, findet er. Dem schloss sich die Umweltreferentin Julia Legelli an: „Wir stellen die Bewegung des eigenen Körpers ohne Hilfe motorisierter Vehikel in den Mittelpunkt“, gab sie an. Im Zuge dessen appelliert sie an alle Teilnehmer, möglichst klimafreundlich anzureisen. Große Unterstützung erfährt das Projekt von Gymnasium, Realschule und Mittelschule. Die Schüler beteiligen sich maßgeblich an der Organisation und laufen auch mit.

Weitere Informationen:

Die Anmeldung erfolgt im Internet unter: https://portal.mikatiming.de/event/murnauer-klima-lauf/2016 oder unter Telefon: 08177/998390. Die Startgebühr für Erwachsene beträgt 15,15 Euro. Läufer bis einschließlich 17 Jahre zahlen 5,15 Euro. Nähere Infos finden sich auf der Website: www.aok-oberland.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht auf A95: Zeugen gesucht
Ein Transporterfahrer hat einen Lkw zum Ausweichmanöver genötigt. Das blieb nicht ohne Folge. Das kümmerte den Unfallverursacher aber wenig.
Unfallflucht auf A95: Zeugen gesucht
Knapp 40 Aussteller machen „Lust auf Hoamat“
Es ist so weit: Die dritte Auflage der Brauchtumsmesse „Lust auf Hoamat“ findet statt. Auf die Besucher wartet ein authentischer Mix aus Handwerk und Heimat. 
Knapp 40 Aussteller machen „Lust auf Hoamat“
Schockanrufe mit der Nummer 110 sind ein Fake
Keine Panik, falls die Nummer 110 auf dem Display erscheint: Nicht die Polizei ist am Telefon. Wer einen solchen Anruf bekommt, sollte das aber genau dieser mitteilen.
Schockanrufe mit der Nummer 110 sind ein Fake
Typisierungsaktion: Lebensretter für zwei Garmisch-Partenkirchner gesucht
Leukämie – eine Diagnose, die Martina Poettingers und Gerd Weinmeiers Leben völlig aus der Bahn geworfen hat. Eine Knochenmarkspende kann die beiden …
Typisierungsaktion: Lebensretter für zwei Garmisch-Partenkirchner gesucht

Kommentare