Vorfall im Murnauer Untermarkt

Pärchen bezahlt Semmeln nicht

So etwas passiert auch nicht alle Tage: Ein Pärchen hat am Montag in Murnau Semmeln nicht bezahlt und verschwand anschließend. 

Ganz schön dreist ist ein Pärchen aus Peiting, eine 35-Jährige und ein 37-Jähriger, in Murnau vorgegangen. Die beiden wollten laut Polizeibericht in einem Lebensmittelgeschäft im Untermarkt die bestellten Semmeln im Wert von knapp vier Euro einfach nicht bezahlen und machten sich aus dem Staub. Der Vorfall ereignete sich am Montag gegen 15 Uhr. Die Verkäuferin machte durch Hilfeschreie auf sich aufmerksam. Ein 40-jähriger Murnauer bemerkte dies und versuchte, die Diebe zu stoppen. Dabei verletzte er sich leicht.

as

Rubriklistenbild: © dpa / Paul Knecht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gegen Passionstheater-Umbau: 580 Unterschriften gesammelt
Jetzt ist klar: In Oberammergau stehen die Zeichen auf Bürgerentscheid. In nur neun Tagen haben die Gegner des Passionstheater-Umbaus mehr Unterschriften als nötig …
Gegen Passionstheater-Umbau: 580 Unterschriften gesammelt
Pilotprojekt im Graswangtal: Verwaisten Almen wird neues Leben eingehaucht
Almen, die nicht bewirtschaftet werden, erobert sich die Natur zurück. Kulturlandschaft, über Jahrhunderte gewachsen, geht damit unwiederbringlich verloren. Diesem Trend …
Pilotprojekt im Graswangtal: Verwaisten Almen wird neues Leben eingehaucht
Schluss im Schloss: General Manager verlässt Elmau
Der eine geht, zwei andere Topkräfte kommen: Für General Manager Nikolai Bloyd ist demnächst Schluss in Schloss Elmau. Ihm folgen Yasmin Cachemaille Grimm und Urs Grimm.
Schluss im Schloss: General Manager verlässt Elmau
Katholiken im Isartal atmen auf: Ein Salesianer kommt
Die drei Isartaler Kirchengemeinden bekommen die sehnlichst erhoffte Verstärkung: Am 1. September tritt Pater Cezary Liwinski in dem Pfarreien-Verbund die seit …
Katholiken im Isartal atmen auf: Ein Salesianer kommt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.