+
Die Vorfreude ist groß: Veranstalter Konstantin Zeitler (M.), Vorsitzender des Kulturvereins Murnau, mit seinem Stellvertreter Thomas Köthe (r.), der auch als Leiter der Camerloher Musikschule fungiert, sowie dem Zweiten Musikschulleiter Ernst Bader. 

Murnauer Grenzenlos-Festival vom 19. bis 21. Oktober

Grenzenloser Musikgenuss im Tagungszentrum

Ein Bündel an Highlights bietet heuer das Murnauer Weltmusikfestival Grenzenlos, das vom 19. bis 21. Oktober stattfindet. Auf der Bühne stehen Künstler aus ganz Europa. Erinnert wird an Placidus von Camerloher, den Namenspatron der Musikschule.

Murnau – Es ist ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Camerloher Musikschule Murnau: Heuer nimmt die Einrichtung mit einem Abend zu Ehren ihres Namenspatrons am Weltmusikfestival Grenzenlos teil, das der federführende Kulturverein vom 19. bis 21. Oktober im örtlichen Kultur- und Tagungszentrum (KTM) organisiert. Das diesjährige Motto lautet: „in real time“ („in Echtzeit“).

Den ersten Teil des Events bestreitet die Musikschule, die im Jahr ihrer Gründung 1964 nach dem in Murnau geborenen Rokoko-Komponisten Placidus Cajetanus Laurentius von Camerloher (1718 bis 1782) benannt wurde. Dieser feiert 2018 seinen 300. Geburtstag. Am Freitag, 19. Oktober, um 19 Uhr, werden die neun Preisträger eines bayernweiten Kompositionswettbewerbes ihre Werke präsentieren, die allesamt einen Bezug zu Camerloher haben. „Das wird ein genre-übergreifender Abend, der Musik als emotionales Element präsentiert“, erklärt der künstlerische Leiter Thomas Köthe, der als Zweiter Vorsitzender des Kulturvereins tätig ist und die Camerloher Musikschule leitet.

Es werden sowohl überregionale als auch regionale Interpreten ihr Können zeigen. Darunter der Murnauer Christoph Garbe und Rainer Gruber aus Uffing. Am zweiten Festivaltag geben sich international renommierte Künstler wie die Geigerin Maya Homburger und der Bassist Barry Guy die Ehre. Zusammen mit ihnen betreten Marco Ambrosini (Nyckelharfe), Jean-Louis Matinier (Akkordeon) und Eva-Maria Rusche (Tafelklavier) die Bühne. In freier Improvisation loten sie die Klangmöglichkeiten ihrer Instrumente aus. Auch eine eigens für Murnau erstellte Komposition von Camerloher wird Grundlage ihres Spiels sein.

Der dritte Abend wartet mit zwei verschiedenen Programmteilen auf: Zunächst begibt sich das Publikum auf eine poetische Zeitreise mit den Schauspielern Undine Brixner und Nikolaus Paryla. Das Duo bietet eine literarische Spurensuche zwischen Gestern, Heute und Morgen. Danach demonstriert der englische Tenor John Potter mit seiner Gruppe „Dowland Project“ eine musikalische Sicht des Wandels vom Mittelalter bis in die Romantik. „Das Festival bietet besondere musikalische und poetische Momente mit diesen so unterschiedlichen Künstlern, die halb Europa auf der Bühne vereinen werden und vielfältige Bögen schlagen über Zeiten, Räume und Stile hinweg“, schwärmt Köthe. Weitere Informationen finden sich im Internet unter: www.weltmusikfestival-gren zenlos.de.

Programmübersicht:

Freitag, 19. Oktober, 19 Uhr: „....dedicated to Placidus“: Preisträger des Kompositionswettbewerbs anlässlich des 300. Geburtstags von Placidus von Camerloher, Eintritt: 22 Euro (16 Euro ermäßigt); Samstag, 20. Oktober, 19 Uhr: „In real time“: Maya Homburger, Barry Guy, Marco Ambrosini, Jean-Louis Matinier, Eva-Maria Rusche, Eintritt: 24 Euro (18 Euro ermäßigt); Sonntag, 21. Oktober, 19 Uhr: „time travel“: Undine Brixner, Nikolaus Paryla, John Potter’s Dowland Project, Eintritt: 32 Euro (20 Euro ermäßigt); Festivalpass für alle drei Tage: 60 Euro (40 Euro ermäßigt); Vorverkaufsstellen: Murnau: Buchhandlung Gattner, DER Reisebüro, Kultur- und Tagungszentrum; Garmisch-Partenkirchen: Kreisbote, GAP-Ticket; Weilheim: Kreisbote; Penzberg: Rundschauverlag und München-Ticket.

Constanze Wilz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Peppi Braun verlässt die Freien Wähler 
Peppi Braun kündigt seine Mitgliedschaft bei den Freien Wählern Garmisch-Partenkirchen. Zudem verlässt er mit sofortiger Wirkung die Fraktion im Gemeinderat.
Peppi Braun verlässt die Freien Wähler 
Grundschule Mittenwald: Jedes fünfte Kind mit ausländischen Wurzeln
Die Grundschule Mittenwald bekommt einen Jugendsozialarbeiter. Er tritt seinen Posten im Januar 2020 an
Grundschule Mittenwald: Jedes fünfte Kind mit ausländischen Wurzeln
Geiger Automotive: Branchenkrise bedroht Zulieferer - 33 Kündigungen allein in Murnau
Der Autozulieferer Geiger Automotive setzt angesichts der Branchenkrise den Rotstift an. Allein am Stammsitz Murnau sollen noch bis Monatsende 33 Kündigungen …
Geiger Automotive: Branchenkrise bedroht Zulieferer - 33 Kündigungen allein in Murnau
Pömetsried: Deshalb ist eine 14-jährige Flugschülerin keine Ausnahme
Der schwere Flugunfall bei Pömetsried hat die Aktiven der betroffenen Sportfliegergruppe Werdenfels schockiert. Der Verein will bei Bedarf Konsequenzen ziehen, sobald …
Pömetsried: Deshalb ist eine 14-jährige Flugschülerin keine Ausnahme

Kommentare