Täter war erheblich alkoholisiert

Er trat sein Opfer: Polizei schnappt „Tüten-Räuber“ in Murnau

Erheblich alkoholisiert war ein 51-Jähriger, als er am Sonntagabend in Murnau sein Unwesen trieb. Eine Frau wurde von dem Räuber sogar getreten.

Murnau - Polizeibeamten gelang es im Rahmen einer Sofortfahndung, am frühen Sonntagabend, einen 51-Jährigen festzunehmen. Er soll einer Frau kurz zuvor eine Tüte entrissen, das Opfer zu Boden geschubst, es getreten und dabei verletzt haben. Die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen hat die Sachbearbeitung übernommen.

Eine Passantin verständigte am gestrigen Sonntag gegen 17.50 Uhr über Notruf die Einsatzzentrale im Polizeipräsidium und teilte mit, dass ein Unbekannter soeben eine Frau überfallen habe und anschließend geflüchtet wäre. Der Täter habe dem Opfer eine Plastiktüte entrissen, sie im vorhergehenden Gerangel zu Boden gestoßen und auch auf die Frau eingetreten.

Sofort fuhr eine Streifenwagenbesatzung an den Tatort in der Reschstraße und konnte eine detaillierte Täterbeschreibung des Flüchtigen in Erfahrung bringen. An der eingeleiteten Fahndung beteiligten sich alle verfügbaren Polizeistreifen aus der Region und bereits etwa 15 Minuten später wurde ein 51-Jähriger im Murnauer Ortsbereich kontrolliert, der die geraubte Tasche des Opfers dabei hatte. 

Täter unter erheblichem Alkoholeinfluss

Der Mann, ein 51-Jähriger mit weißrussischer Staatsangehörigkeit, der in der Region wohnhaft ist, wurde festgenommen. An seiner Täterschaft haben die Ermittler der Kripo Garmisch-Partenkirchen keine Zweifel. Zur Tatzeit stand der 51-Jährige, der bei der Polizei auch bereits wegen ähnlicher Taten amtsbekannt ist, ganz erheblich unter Alkoholeinfluss, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd berichtet.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II wird der Mann im Laufe des heutigen Tages dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Der Mann wird sich wegen des Vorwurfs einer Raubstraftat verantworten müssen. In der erbeuteten Plastiktüte hatten sich im Übrigen keine Gegenstände von nennenswertem Wert befunden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Haag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Während eines Einsatzes: Mittergraben verwandelt sich vom Rinnsal zum Sturzbach 
Eine 24-jährige Frau aus dem Augsburger Umland ist am späten Dienstagnachmittag von der Mittenwalder Bergwacht gerettet worden. Sie hatte sich im Mittergraben unterhalb …
Während eines Einsatzes: Mittergraben verwandelt sich vom Rinnsal zum Sturzbach 
Großbrand in Rottenbuch: Landkreis-Feuerwehren leisten schnelle Hilfe bei den Nachbarn
Sie haben ihre Kameraden im Nachbarlandkreis unterstützt: Die Feuerwehren aus Oberammergau, Garmisch, Kohlgrub, Bayersoien und Murnau sind ausgerückt, um den Flammen in …
Großbrand in Rottenbuch: Landkreis-Feuerwehren leisten schnelle Hilfe bei den Nachbarn
Meditationshaus in Kranzbach: Wunderwerk eines Welt-Architekten
Kengo Kuma baut nicht nur das Olympiastadion in Tokio. Im Nobel-Refugium Kranzbach hat der gefragte Architekt aus Fernost nun ein Kunstwerk im Wald erschaffen.
Meditationshaus in Kranzbach: Wunderwerk eines Welt-Architekten
Hochwasserschutz: Kampf gegen die Fluten
Der Hochwasserschutz in Uffing schreitet voran. Nun nun will die Gemeinde an einem Sonderförderprogramm teilnehmen. Es ermöglicht den Kommunen, maßgeschneiderte Konzepte …
Hochwasserschutz: Kampf gegen die Fluten

Kommentare