+
So steckten die Glasscherben im Boden.

Wer ist der Täter?

Glasscherben im Murmel-Kindergarten: So laufen die Ermittlungen

Vermutlich mit Absicht hat ein Unbekannter im Murnauer Murmel-Kindergarten Glasscherben im Spielbereich der Kleinen platziert. Die Polizei geht der Sache weiterhin nach. 

Murnau - Die Murnauer Polizei hat nach dem Fund der perfide platzierten Glasscherben auf dem Freigelände des Murmel-Kindergartens noch keine heiße Spur, die zum Täter führen könnte. Das erklärte Inspektions-Chef Joachim Loy auf Tagblatt-Anfrage. „Wir ermitteln auf Hochtouren.“ 

Ein sechsjähriger Bub hatte am vergangenen Donnerstag auf dem Areal im Murnauer Kemmelpark etwa sechs Zentimeter lange, spitz zulaufende und dem Anschein nach bewusst im Spielbereich der Kinder ausgebrachte Scherben entdeckt. Er schlug Alarm. Betreuer und Polizei reagierten bestürzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wachablösung im Ammertal: Freie Wähler stoßen CSU in drei Orten vom Thron
Es ist eine kleine Sensation: Die Freien Wähler haben es geschafft, in drei Gemeinden die Spitzenposition zu erklimmen. Dabei hatte bislang immer die CSU die Nase vorne. 
Wachablösung im Ammertal: Freie Wähler stoßen CSU in drei Orten vom Thron
Jugend und Drogen: Das Murnauer Phänomen
Die Zahl junger Drogen-Konsumenten in Murnau bewegt sich seit längerem auf konstant hohem Niveau. Die Hintergründe liegen manchmal in einem Phänomen begründet, das …
Jugend und Drogen: Das Murnauer Phänomen
Bienen – das Wunder der Natur
Das Bienensterben ist eine ernstzunehmende Gefahr für das gesamte Ökosystem. Umso erfreulicher ist es, dass die Imkerei offenbar wieder hoch im Kurs steht. Dies belegt …
Bienen – das Wunder der Natur
Bezirkstagswahl: Landrat Speer (Freie Wähler) treibt die CSU vor sich her 
Er hat es geschafft: Landrat Anton Speer (Freie Wähler) hat den Sprung in den Bezirkstag geschafft. Mit einem 1a-Ergebnis. CSU-Kandidat Thomas Schwarzenberger aus Krün …
Bezirkstagswahl: Landrat Speer (Freie Wähler) treibt die CSU vor sich her 

Kommentare