Dreist überholt: Polizei sucht Zeugen 

720 PS starker Lamborghini rast durch Kontrolle

  • schließen

Der Mann hat die Polizei und ihr Messgerät noch gesehen - dreist überholt hat er trotzdem. Und ordentlich zu schnell war er auch. 

Murnau – Überaus dreist hat sich ein Fahrer in seinem 720 PS starken Lamborghini verhalten. Am Sonntag kontrollierten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Weilheim auf der B2 auf Höhe des Huglfinger Kieswerks die Geschwindigkeit der Pkw Richtung Weilheim. Der Mann fuhr gegen 11.30 Uhr gen Murnau – und fühlte sich offenbar sicher. Auf Höhe der Messstelle überholte er der Polizei zufolge zwei bis drei Pkw und war wohl deutlich schneller unterwegs als die erlaubten 100 Kilometer pro Stunde. Nach dem Vorbeifahren reduzierte er zwar sein Tempo, dennoch zeigte das Lasergerät noch 145 km/h. Er hatte wohl nicht damit gerechnet, dass auch die Geschwindigkeit auf seiner Fahrbahn gemessen werden kann. 

Wenige Minuten später zog eine Streife der Inspektion Murnau den grünen Lamborghini Aventador mit Münchner Zulassung an der Werdenfelser Kaserne in Murnau aus dem Verkehr. Das vordere Kennzeichen war unerlaubterweise nur als kleine Klebe-Marke hinter der Windschutzscheibe angebracht. Die Polizei (Telefon 0881/ 64 03 02) sucht nun Zeugen, denen der Wagen durch seine Fahrweise aufgefallen ist. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Haushalt 2019: Rede-Reigen ohne CSU und Grüne
Haushaltsreden gehören eigentlichen zu den festen Traditionen des Murnauer Politbetriebs. Umso erstaunlicher ist es, dass in der letzten Sitzung des Gemeinderats in …
Haushalt 2019: Rede-Reigen ohne CSU und Grüne
TSV Partenkirchen: Turnhalle wird teurer - Gemeinderat will Geld zuschießen
Mehrkosten in Höhe von 400 000 Euro stehen für die geplante TSVP-Turnhalle am Kainzenbad im Raum. Deshalb hat der Verein den Markt um Unterstützung gebeten. Eine …
TSV Partenkirchen: Turnhalle wird teurer - Gemeinderat will Geld zuschießen
Neue Marke steht: Startschuss für die Zugspitz Region
Gemeinsam stark: Die Zugspitz Region hat eine Dachmarke für den gesamten Landkreis entwickelt. Damit wird nun gearbeitet, um als große Einheit sichtbar zu werden. Und …
Neue Marke steht: Startschuss für die Zugspitz Region
Die Kanada-Loipe ist gerettet – vorerst
Es wächst und wächst an der Isar. Dabei  sollte es dort nur Kiesflächen geben. Zumindest ist das so bei der EU hinterlegt. Um diesen Zustand wieder herzustellen, wird …
Die Kanada-Loipe ist gerettet – vorerst

Kommentare