Landtagskandidaten treten in Aktion

Lesung in Eigenregie– ohne die AfD

Politiker werden am Samstag, 9. Juni, nun doch in Murnau aus Büchern lesen. Die AfD ist aber nicht eingeladen.

Murnau – Neue Entwicklung im Zusammenhang mit den Politiker-Lesungen in Murnau: Landtagskandidaten wollen nun am Samstag, 9. Juni, in Eigenregie aus Büchern vortragen. Die AfD bleibt jedoch außen vor.

Zum Hintergrund: Die Veranstalter des 5. Murnauer Bücherfests hatten die Lesungen der Landtagskandidaten gestrichen, nachdem sie mit massiver Kritik konfrontiert worden waren. So mancher Bürger störte sich daran, dass auch der AfD-Kandidat Rüdiger Imgart auftreten sollte. Erst wurde dieser ausgeladen, am Mittwoch beschlossen die Veranstalter dann, dass die Lesungen komplett gestrichen werden.

Damit wollte sich die ÖDP-Kandidatin Dr. Maiken Winter nicht abfinden. Denn sie hält die Lesungen für eine „schöne Idee. Das abzusagen, wäre schade“. So kontaktierte die Raistingerin sechs der anderen Politiker. Bis Donnerstagnachmittag hatte sie nach eigenen Angaben fünf Zusagen. AfD-Mann Imgart bekam laut Winter keine Einladung. Mit dabei ist hingegen zum Beispiel Andreas Krahl (Bündnis 90/Die Grünen). Er findet: „Das ist ein tolles Format.“ Wobei er betont: „Der AfD darf man, so wie sie sich präsentiert, keine Bühne bieten.“ Winter ist unsicher, wie man mit der AfD am besten umgehen sollte. „Man ist da in der Zwickmühle.“ Den AfD-Kandidaten mit einzuladen, könne sie jedenfalls nicht vertreten. 

Bei der AfD findet man es „sehr bedauerlich“, dass ihr Kandidat nicht beachtet wird. „Das spricht für sich selbst“, sagt Christof Schramm, Parteisprecher im Kreis Weilheim-Schongau. Die Politiker lesen um 11 Uhr im Café Damiano.

Roland Lory

Rubriklistenbild: © dpa / Jens Kalaene

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vier Bergbahnen - eine Marketing-Strategie
Bisher kochte jede der vier Bergbahnen im Ammertal ihr eigenes „Werbe-Süppchen“: Jetzt brechen neue Zeiten an
Vier Bergbahnen - eine Marketing-Strategie
Leismüllers Kirchenböbl-Traum geplatzt
Eine Schnapsbrennerei im Herzen Wallgaus wird es nicht geben. Gemeinde und die Interessenten-Familie Leismüller gehen getrennte Wege. Damit ist das eingetreten, was sich …
Leismüllers Kirchenböbl-Traum geplatzt
Paukenschlag: Felix Burger gibt SPD-Parteibuch zurück
Die Murnauer SPD verliert ihr größtes Nachwuchstalent: Der 29-jährige Felix Burger tritt aus der Partei aus, weil er mit dem bundespolitischen Kurs der Genossen nicht …
Paukenschlag: Felix Burger gibt SPD-Parteibuch zurück
Auf Stelzen gegen die Wohnungsnot
Not macht erfinderisch: Das sollte auch oder gerade für den Wohnungsbau gelten, meint Murnaus Grünen-Gemeinderätin Veronika Jones. Sie schlägt vor, Stelzenhäuser auf …
Auf Stelzen gegen die Wohnungsnot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion