Opfer musste ins Klinikum

Murnauer (56) geht auf 80-Jährigen los und attackiert ihn mit Baseballschläger

  • schließen

Erst grüßte er noch, dann drehte er durch. Ein Murnauer übte Gewalt gegen einen 80-Jährigen aus. Der Täter wurde in die psychiatrische Klinik eingewiesen.

Murnau - Die Welt wird immer verrückter: Ein 56-jähriger Murnauer ist am Mittwochnachmittag in der Murnauer Fußgängerzone mit einem Baseballschläger auf einen 80-Jährigen losgegangen, der in einem Café saß. Der Gewalttäter konnte festgenommen werden und wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. 

Das Motiv ist laut Polizei unklar. Der Vorfall ereignete sich kurz nach 15 Uhr im Obermarkt. Der 56-Jährige kannte offenbar den älteren Herren, der ebenfalls in Murnau wohnt. Er grüßte diesen noch im Vorbeigehen, drehte dann aber anscheinend um und schlug, ohne ein Wort zu sagen, mit dem Baseballschläger auf den linken Unterschenkel des Mannes. Anschließend flüchtete er durch die Postgasse in Richtung Kurpark. Das Opfer wurde mit einer Platzwunde am Bein in die Unfallklinik gebracht.

Der 56-Jährige wurde schließlich im Kurpark von Kräften der Operativen Ergänzungsdienste festgenommen. Er gab die Tat zu. Den Baseballschläger hatte er am König-Ludwig-Denkmal weggeworfen. An dem Einsatz waren 30 Polizeibeamte beteiligt. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Murnau zu melden.

Rubriklistenbild: ©  dpa / Martin Schutt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stürzt und rutscht unter ein Auto
Endstation UKM: Ein Huglfinger wurde nach einem Unfall mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Erst aber kam ein Wagenheber zum Einsatz.
Motorradfahrer stürzt und rutscht unter ein Auto
Wegen Übermüdung: Schweizer verursacht Karambolage
Ein Schaden von 45.000 Euro ist bei einem Unfall bei Mittenwald entstanden. Dort ist ein Schweizer auf die Gegenspur gekommen. Nicht ohne Folge.
Wegen Übermüdung: Schweizer verursacht Karambolage
Lebendige Geschichte: Ortsvereine übertreffen sich beim historischen Festzug
41 Festwagen, 20 Fuß- und Reitergruppen, 8 Musikkapellen und 5 Trommlerzüge: Rund 1500 Mitwirkende haben am Pfingstsonntag die Historie des Werdenfelser Landes und damit …
Lebendige Geschichte: Ortsvereine übertreffen sich beim historischen Festzug
Stimmen Sie ab! Soll die private Handy-Nutzung in den Pausen erlaubt werden?
Mehr Eigenständigkeit für die Schulen - dafür plädieren Kultusminister Sibler und die CSU. Demnach könnten Schulen bald selbst entscheiden, ob Kinder und Jugendliche ihr …
Stimmen Sie ab! Soll die private Handy-Nutzung in den Pausen erlaubt werden?

Kommentare