1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Murnau

Einbruch in Murnauer Naturstein-Laden: Inhaber spricht von Millionenschaden - „Wir haben unser Lebenswerk über Nacht verloren“

Erstellt:

Von: Roland Lory

Kommentare

Das Geschäft: Der Laden (l.) befindet sich an der Ecke Untermarkt/Postgasse in Murnau. 
Das Geschäft: Der Laden (l.) befindet sich an der Ecke Untermarkt/Postgasse in Murnau.  © Lory

Direkt im Herzen der Marktgemeinde Murnau ist in ein Natursteingeschäft eingebrochen worden. Der Inhaber spricht von einem Millionenschaden. Die Kripo Garmisch-Partenkirchen hat die Ermittlungen übernommen.

Murnau – „Wahnsinn“, sagt die Passantin, als sie von dem Einbruch hört, und geht weiter Richtung Murnauer Fußgängerzone. „Es ist Wahnsinn“, sagt auch Florian Fischer. Er ist zusammen mit Claudia Mehler Inhaber des Geschäfts Alpen-Opal an der Postgasse/Ecke Untermarkt.

Nach Polizeiangaben stieg von Donnerstag auf Freitag zwischen 18.45 Uhr und 8.30 Uhr ein oder mehrere unbekannte Täter vermutlich über die Dachterrasse durch die Hintertür in die Natursteinmanufaktur ein. Dabei wurden gezielt hochwertige Natursteine entwendet. Von den etwa 100 gestohlenen Exemplaren haben laut Eigentümer sechs einen besonders hohen Wert. „Laut Geschädigtem beträgt die Schadenssumme über eine Million Euro“, teilt Joachim Loy mit, Leiter der Polizeiinspektion Murnau. Die Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen, die die Ermittlungen übernommen hat, kann zur tatsächlichen Schadenshöhe allerdings derzeit noch keine Aussage treffen.

Alle Vitrinen ausgeräumt

Florian Fischer bemerkte den Einbruch, als er am Freitagmorgen gegen 8 Uhr ins Geschäft wollte. „Es ist mir komisch vorgekommen, dass sich der Schlüssel nicht umdrehen lässt.“ Dann sah er: Alle Vitrinen sind ausgeräumt. Der Geschäftsmann ist fassungslos: „Wir haben unser Lebenswerk über Nacht verloren. Wir haben 13 Jahre Pionierarbeit geleistet.“

Hinweis an die Kunden: „Wir wurden ausgeraubt!“ steht auf einem türkisen Zettel an der Eingangstür. 
Hinweis an die Kunden: „Wir wurden ausgeraubt!“ steht auf einem türkisen Zettel an der Eingangstür.  © Lory

Seltene Schmucksteine

Nach Fischers Angaben kennt sich nur ein kleiner Kreis von Leuten mit diesen Steinen aus – „heimische Schätze aus dem Karwendel“. Alpen-Opal versteht sich als Label für handgefertigten Unikatschmuck aus Ammolit. Dabei handelt es sich um seltenen opaleszierenden Schmuckstein. Ammolite zeigen eine Vielzahl an Farben, in den meisten Fällen jedoch nur rot und grün. Fischer fürchtet, dass seine Steine „in Berlin auf einem Markt landen und verschachert werden“. Er sagt, dass er einzelne Steine für eine fünfstellige Summe verkauft habe.

Wertvoller Schmuckstein: Die Unikate aus heimischem Material sind handgefertigt. 
Wertvoller Schmuckstein: Die Unikate aus heimischem Material sind handgefertigt.  © Alpen-Opal

Eine Zeit lang waren Fischer und Mehler auf Märkten unterwegs. Seit vier Jahren sind die beiden nun mit ihrem Sortiment an der Postgasse/Ecke Untermarkt ansässig. Direkt im Herzen der Marktgemeinde. Die zentrale Lage scheint den oder die Täter allerdings nicht abgeschreckt zu haben. Fischer vermutet, dass der Einbruch nach Mitternacht passiert ist. Aufgeben wollen die Inhaber nicht. „Wir machen wieder auf.“

Hinweis

Die Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen nimmt Hinweise auf den oder die Täter entgegen. Die Beamten sind unter Telefon 0 88 21/91 70 erreichbar.

Auch interessant: Junges Paar unterschätzt winterliche Verhältnisse im Karwendel 

Auch interessant

Kommentare