21-Jähriger aus Murnau in Psychiatrie untergebracht

Betrunkener rastet aus: Polizeibeamter verletzt

  • schließen

Murnau – Ein betrunkener 21-Jähriger aus Murnau hat sich nach einer Sachbeschädigung am Samstagabend derart massiv gegen seine Festnahme gewehrt, dass ein Polizeibeamter eine Handverletzung davontrug. Diese musste ein Arzt versorgen.

Der junge Mann, der derzeit keinen festen Wohnsitz vorweisen kann, stand nach Angaben der Inspektion Murnau so stark unter dem Einfluss von Alkohol (1,9 Promille) und Betäubungsmitteln, dass er im geschlossenen Bereich in der Psychiatrie Garmisch-Partenkirchen untergebracht werden musste.

Eine Fußstreife der Polizei hatte gegen 23 Uhr beobachtet, wie der amtsbekannte 21-Jährige im Umfeld des Volksfestes absichtlich eine Laterne vor einer Gaststätte an der Weilheimer Straße demolierte. Bei der Festnahme habe der 21-Jährige „erheblichen Widerstand“ geleistet, so dass dieser „an Händen und Füßen gefesselt werden musste“. Der Polizist erlitt dabei die Verletzungen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Forstbetrieb Oberammergau startet Direktvermarktung
Hirsch, Reh und Gams im Angebot: Der Forstbetrieb steigt in die Direktvermarktung für Endverbraucher ein. 
Forstbetrieb Oberammergau startet Direktvermarktung
Neue Siedlung in Grainau
Für 23 Millionen Euro entsteht eine komplett neue Siedlung an der Lärchwaldstraße inGrainau. Erste Vorbereitungsarbeiten gab es bereits. Richtig los geht es aber erst im …
Neue Siedlung in Grainau
Staffelsee-Gemeinden steigen ins Stromgeschäft ein
Das Tauziehen um das Murnauer Stromnetz ist beendet. Jetzt machen die Rivalen von einst, die Marktgemeinde und die Bayernwerk AG, gemeinsame Sache. Ins Leben gerufen …
Staffelsee-Gemeinden steigen ins Stromgeschäft ein
Fünf Jahre „Fitz und Fine“
Nach einem Tief kommt ein Hoch, heißt es. „Fitz und Fine“ befindet sich im Aufstieg. Nach harten Jahren, in denen der Mittenwalder Kinder-Großtagespflege …
Fünf Jahre „Fitz und Fine“

Kommentare