+
Hier geht nichts mehr: Der Sprinter kippt bei dem Unfall samt Anhänger auf die Staatsstraße.

Staatsstraße für zwei Stunden gesperrt

70.000 Euro Schaden: Transporter-Gespann kippt nach Kollision um

  • Silke Reinbold-Jandretzki
    vonSilke Reinbold-Jandretzki
    schließen

Zu einem schweren Unfall ist es bei Hofheim gekommen. Der Verursacher, Fahrer eines Kleintransporters,  hatte ein anderes Fahrzeug übersehen. Es kam zu Zusammenstoß.

Hofheim – Bei einem schweren Unfall in der Nähe von Hofheim sind am Dienstagmorgen zwei Menschen leicht verletzt worden. Der Gesamtschaden ist beträchtlich. Die Polizei schätzt ihn auf rund 70.000 Euro. Die Staatsstraße 2038 musste im Bereich der Unfallstelle zwei Stunden lang komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr – im Einsatz waren Kräfte aus Spatzenhausen und Murnau – leitete den Verkehr um.

Beim Verursacher handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen 47-jährigen Mann aus Schmalkalden. Er wollte gegen 6.40 Uhr mit seinem Kleintransporter, einem Vito, von Aidling kommend die Staatsstraße in Richtung Hofheim queren. Dabei übersah der Mann den Mercedes Sprinter samt Anhänger eines 52-Jährigen, der aus Richtung Murnau kam und Vorfahrt hatte. Der 47-Jährige rammte das Fahrzeug des Murnauers mit seinem Kleintransporter im hinteren Bereich. Daraufhin kam der Sprinter ins Schleudern, kippte samt Anhänger auf die Seite und lag quer auf der Staatsstraße. Der 52-Jährige und seine Begleiterin, die ebenfalls in Murnau wohnt, wurden mit leichten Verletzungen in die Unfallklinik gebracht. An ihrem Transporter sowie am Anhänger entstand Totalschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Das Fahrzeug des Schmalkaldeners wurde im Frontbereich massiv demoliert. Er blieb ebenso wie sein Begleiter unverletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare