+
Willkommen: Die neue Tourismuschefin Alexandra Thoni (2.v.l.) und ihre Stellvertreterin Sophia Schramek (2.v.r.) werden von (v.l.) Vizebürgermeisterin Dr. Julia Stewens, Geschäftsleiter Josef Neuner und Bürgermeister Rolf Beuting begrüßt.

Alexandra Thoni übernimmt Schlüsselressort

Touristikerin durch und durch

Das ging schneller als gedacht: Der Markt Murnau hat eine neue Leiterin für die Tourist-Information gefunden. Alexandra Thoni tritt den Posten am 1. Januar 2019 an.

Murnau – Alexandra Thonis Lebenslauf ist geprägt von Touristik. Sie machte eine Lehre im Reisebüro, war in der Abteilungsleitung bei großen Reiseveranstaltern tätig und wird jetzt Tourismusleiterin beim Markt Murnau. „Ich bin Touristikerin durch und durch“, sagt Thoni. 

Geboren und aufgewachsen ist sie in Niederbayern, nahe dem Bäderdreieck Bad Birnbach, Bad Griesbach und Bad Füssing. Allerdings lebt sie schon seit fast 28 Jahren in München. Zuletzt war sie zweieinhalb Jahre lang Leiterin des Vertriebsaußen- und Innendienstes des Reiseveranstalters FTI Touristik GmbH (München). Welche Schwerpunkte sie an ihrer neuen Wirkungsstätte setzen will, kann sie im Detail noch nicht sagen. Sie möchte erst einmal ankommen. „Es geht in erster Linie darum, den Tourismus in Murnau sanft weiterzuentwickeln.“ Ab 1. Januar 2019 wird Thoni offiziell ihre Arbeit als Leiterin des Referats Tourismus beginnen. Sie setzte sich gegen mehr als 30 andere Bewerber durch.

 Bereits diese Woche kam Thoni nach Murnau, um sich ihrem neuen Team vorzustellen und erste Planungen mit Bürgermeister Rolf Beuting (ÖDP/Bürgerforum) und der Geschäftsleitung zu besprechen. Die „Neue“ ist laut einer Pressemitteilung „eine sehr erfahrene Touristikfachwirtin mit Zusatzausbildungen in den Bereichen Marketingmanagement und Personalmanagement“. 

Darüber hinaus gibt es eine neue Stellvertreterin. Dabei handelt es sich um Sophia Schramek (26), die in Landshut geboren ist. Sie hat in München bei einem Reiseveranstalter Tourismuskauffrau gelernt, in ihrem Studium in Tourismusmanagement hat sie sich auf das Gebiet „Digitaler Tourismus“ spezialisiert. Schramek arbeitet bereits seit 1. Dezember beim Markt Murnau. „Sie wird sich darum kümmern, das touristische Angebot des Marktes im digitalen Bereich intensiver fortzuentwickeln“, heißt es in einer Pressemitteilung der Kommune. Das Tourismus-Team bekommt weitere Verstärkung: Am 1. Januar beginnt die Bad Kohlgruberin Mona Lux beim Markt Murnau. Sie gilt als erfahrene Fachkraft. Vorher war sie für die Ammergauer Alpen GmbH in der Tourist-Info Bad Kohlgrub tätig.

Bürgermeister Beuting zeigt sich überzeugt: „Mit diesem Mix aus frischem Wissen, jahrelanger Berufserfahrung in leitender Position, neuen Ideen aus der Praxis und Erfahrungen aus der Region ist unser Tourismusreferat jetzt bestens für die Zukunft gerüstet.“ Nahtlos könne nun das neue Team übernehmen. 

Auch Tourismusreferent Sepp Gramer (fraktionslos) ist zufrieden: „Es ist ein Segen für uns“, dass Thoni „gleich anfangen kann“. Sie habe die Anforderungen erfüllt. Dass es eine neue Chefin und zugleich eine neue Stellvertreterin gibt, sieht Gramer als „Chance für Murnau“. Es gilt seiner Meinung nach, das Bestehende auszubauen, wichtiger sei aber, neue Ideen zu entwickeln, etwa für die Nebensaison. 

Rückblende: Im Herbst tat sich für die Marktgemeinde ein Personalproblem auf: Die Suche nach einem neuen Leiter der Tourist-Information erwies sich als sehr schwierig. Der bisherige Chef Philip Schürlein verlässt Ende 2018 die Kommune und kehrt in seine mittelfränkische Heimat zurück. Auf eine erste Stellenausschreibung meldeten sich 17 Bewerber. Bei einem finalen Vorstellungsgespräch überzeugte anscheinend keiner der Aspiranten die Mehrheit der Gemeinderäte. Unter den beiden Kandidaten der Schlussrunde war Alexandra Sichart, Vize-Chefin der Tourist-Information. Sie warf hin, reichte – offenbar aus Enttäuschung – die Kündigung ein. 

Die Verantwortlichen beschlossen, nochmals auszuschreiben. Mancher befürchtete, dass es bis zum Sommer dauern könnte, bis der Schürlein-Nachfolger anfängt. Jetzt ist es doch anders gekommen. 

Bis zum Umzug der Tourist-Information ins Erdgeschoss des Rathauses wird es übrigens noch etwas dauern. Vor vier Wochen war Anfang Januar angepeilt worden. Doch das ist nach Angaben von Nina Herweck-Bockhorni, Sprecherin der Marktgemeinde, „unrealistisch“. Als neuer Eröffnungstermin wird nun Anfang Februar anvisiert.

Von Roland Lory

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bär in Bayern gesichtet: Wildtierkamera knipst „scheues“ Tier  - Tierschützer mit Vermutung
Ein Braunbär ist an der Grenze zu Bayern in eine Fotofalle getappt. Jetzt wurde das Tier auch im Freistaat geknipst - bei Garmisch-Partenkirchen.
Bär in Bayern gesichtet: Wildtierkamera knipst „scheues“ Tier  - Tierschützer mit Vermutung
Straßenausbau in Aidling: Anlieger drohen Gemeinde mit Klage
Der Straßenbau An der Scharnitz in Aidling kann wahrscheinlich heuer noch abgeschlossen werden. Ob die Anlieger dafür zahlen müssen, ist derzeit noch unklar. Wenn ja, …
Straßenausbau in Aidling: Anlieger drohen Gemeinde mit Klage
Gefahrenstelle: Voraussetzung für Gehweg fehlt noch
Für viele ist sie eine der gefährlichsten Stellen im Ort: die Bundesstraße 23 im Bereich des Campingplatzes an der Griesener Straße. Schon lange will Grain-au dort einen …
Gefahrenstelle: Voraussetzung für Gehweg fehlt noch
Vier Tote sind genug: Gemeinde Krün drängt auf Entschärfung der B2
Die Bundesstraße 2 bei Krün soll auf Höhe Barmsee und Tennsee entschärft werden. Geplant ist unter anderem Fußgänger-Unterführung.
Vier Tote sind genug: Gemeinde Krün drängt auf Entschärfung der B2

Kommentare