+
Zählen die Tage bis zum Festival: (v. l.) Robert Zormeier, Marina Pantele, Christian Hilburger, die Zweite Vereinsvorsitzende Stephanie Neumeir-Schrank sowie die Techniker Benedikt Roithmeier und Kilian Schlegel an der Murnauer Bucht. 

„Jubiseeum“ wird gefeiert

Schwimmende Bühne und Cocktailbar: Das hat der Kulturknall heuer zu bieten

Er ist im Veranstaltungskalender nicht wegzudenken: Zum 25. Mal findet 2018 der Kulturknall statt. Wieder haben sich die Organisatoren einiges einfallen lassen.

Murnau – Mit einer schwimmenden Bühne, einer Liegewiese und einer Cocktailbar auf einem Schiff will der Seehauser Verein Menschen Helfen den 25. Kulturknall gebührend feiern. Das Benefizfestival findet am Wochenende, 21./22. Juli, an der Murnauer Bucht statt.

Diesmal werden keine historischen Hintergründe beleuchtet. Laut Pressesprecher Robert Zormeier geht es darum, die Atmosphäre des Areals voll auszukosten. „Wir freuen uns, das „Jubiseeum“ an einem der schönsten Flecken im Ort zu feiern.“ Dabei stellt das eigentliche Schmankerl, die schwimmende Bühne, eine Herausforderung dar. Wie der Techniker Kilian Schlegel mitteilt, ist der Platz „sehr begrenzt“. So kommen die Künstler nur über einen Steg zu ihrem Arbeitsplatz. Die Ausrüstung wird auf Booten ein- und ausgeladen. Außerdem muss die Bühnen-Konstruktion einem Sturm standhalten können.

Eine weitere Besonderheit ist die Cocktailbar auf der MS Seehausen. Das Motorschiff wird an beiden Tagen gegen 19 Uhr anlegen. Von Deck aus haben die Gäste einen Ausblick auf das Gelände und die Bühne. Ein Teil des Areals wird frei bleiben und als Liegewiese dienen. Baden ist im Bereich des Festivals nicht erlaubt. Erfrischungen gibt es an zwei Bars, wo Chillout-Areas mit Liegestühlen zum Verweilen einladen.

So lässt sich das Programm bestens genießen. „Wir haben eine bunte Mischung aus Ska, HipHop, neuer Volkmusik, Jazz und Musikkabarett zusammengestellt“, teilt Zormeier mit. Zu den Höhepunkten zählt ihm zufolge die Gruppe Skaos, die mit ihrem partytauglichen und unverwechselbarem Ska-Sound weltweit bekannt ist. Erwähnenswert ist noch Raggabund. Das Repertoire der Münchner Band reicht von mitreißendem Dancehall bis hin zu Beat-Box-Exzessen und Akustik-Soul. Darüber hinaus begeistert das Monika-Drasch-Quartett mit neuer Volksmusik, die etwa Elemente aus klassischer Kammermusik und Jazz vereint.

Auch aus der Region treten Musiker auf. Der Murnauer Rapper Matt Magu besticht mit einer Mischung aus provokanten und humorvollen Zeilen. Hingegen vereint die Ohlstädterin und jetzige Wahl-Kölnerin Annelu Elektropop mit HipHop, Soul und R’n’B.

Eine Jazz-Matinee samt Frühschoppen erwartet die Besucher am Sonntagvormittag: Der ortsansässige Künstler Florian Oppenrieder wird mit anderen Kollegen aufspielen. Die Kleinen kommen am Kinderkulturknall auf ihre Kosten. Dabei werden rund 20 Vereine Stände aufstellen, wo unter anderem Schminken sowie Spiele- und Bastelaktionen geboten sind.

Zudem gibt es eine Standmeile mit kulinarischen Genüssen und Handwerkskunst. Der Erlös des Festivals kommt in vollem Umfang den gemeinnützigen Projekten des Vereins zugute. Um dies zu ermöglichen, verzichten alle Künstler auf ihre Gage. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Übrigens: Direkt vor Ort gibt es keine Parkgelegenheit, da die Seestraße an diesem Wochenende gesperrt ist.

Tickets und Preise:

Die Frühbucher-Aktion läuft bis einschließlich 30. Juni: Eintritt an beiden Tagen für 16 Euro (12 Euro ermäßigt), Familienticket: 35 Euro für beide Tage. Die Karten sind unter https://shop.ticket pay.de/MP0JSCXX online erhältlich oder können bei folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden: Buchhandlung Gattner und Schreibwaren Köglmayr. Der reguläre Vorverkauf beginnt ab 1. Juli. Weitere Informationen gibt’s unter www.kulturknall.de.

co

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gelber Sack: Immer wieder Abfuhr-Ärger
Bei der Abfuhr der Gelben Säcke ist offenbar mitunter Sand im Getriebe. Das Landratsamt registrierte zuletzt „häufiger Probleme“, weil die zuständige Firma Abholtermine …
Gelber Sack: Immer wieder Abfuhr-Ärger
Nach dem verheerenden Hochwasser: Partnachklamm bleibt weiter gesperrt
Wie geht es mit der Partnachklamm weiter? Wie mit dem gefährlichen Ferchenbach? Antworten soll es Anfang Juli bei einer Sondersitzung des Gemeinderates geben.
Nach dem verheerenden Hochwasser: Partnachklamm bleibt weiter gesperrt
Parteiübergreifender Antrag: Wildholzrechen oder Netz für den Ferchenbach
Die Gefahr geht vom Ferchenbach aus - da sind sich Experten und Lokalpolitiker einig. Nun gibt es einen parteiübergreifenden Antrag.
Parteiübergreifender Antrag: Wildholzrechen oder Netz für den Ferchenbach
Johannifeuer: Wenn die Berge brennen
Sie gehören zum Vorabend des Johanni-Namenstags wie ein Christbaum zu Weihnachten oder Raketen an Silvester. Wenn am Samstag die Dunkelheit übers Isartal hereinbricht, …
Johannifeuer: Wenn die Berge brennen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.