Streithansel können sich nicht über Vorfahrt einigen

Sturköpfe am Lenkrad: Zwei Murnauer blockieren sich fast eine Stunde lang

  • schließen

Kurios: Zwei Autofahrer gerieten aneinander, weil beide auf ihre Vorfahrt beharrten. Jetzt müssen beide zum Verkehrsunterricht. 

Murnau - Autofahrer können mitunter ziemlich eigensinnig sein, wenn es darum geht, ihre vermeintlichen Rechte im Straßenverkehr durchzusetzen. Zwei ganz besondere Sturköpfe sind am Dienstag in Murnau aneinandergeraten. Weil sie sich nicht einigen konnten, wer Vorfahrt hat, blockierten sie sich sage und schreibe rund 50 Minuten lang. Der Vorfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr. Die Polizei spricht von einer „gegenseitigen Nötigung“. 

Ein 80-jähriger Murnauer war am Eichholz in Richtung Hagener Leite unterwegs. Da auf seiner Seite parkende Fahrzeuge standen, musste er auf die Gegenfahrbahn ausweichen. Dort kam ihm eine 63-jährige Murnauerin mit ihrem Pkw entgegen – und bestand auf ihr Vorfahrtsrecht. Doch auch der Mann wollte nicht zurückfahren. Da keiner nachzugeben bereit war, wurde nach den besagten 50 Minuten die Polizeiinspektion Murnau verständigt. Die beiden Streithanseln dürfen jetzt zum Verkehrsunterricht.

Rubriklistenbild: © symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer König lässt Gegner zappeln
Der neue Seehauser Fischerkönig heißt Dominikus Guglhör. Er setzte sich am Mittwoch im Finale gegen Tobias Zehetner durch. Tausende Schaulustige verfolgten bei schönstem …
Neuer König lässt Gegner zappeln
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Zwischen Weilheim und Huglfing verkehren keine Züge mehr. Der Grund ist ein Schienenbruch bei Polling, den ein Anwohner entdeckt hat. Die Strecke stand bis zum frühen …
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Auf dem Weg in den Urlaub: Auto raucht erst auf der A95 - und brennt dann lichterloh
Zwei Münchner Italiener sitzen in ihrem Auto auf der A95 Richtung Garmisch-Partenkirchen. Plötzlich qualmt ihr Wagen. Wenig später steht das Auto im Vollbrand.
Auf dem Weg in den Urlaub: Auto raucht erst auf der A95 - und brennt dann lichterloh
Schwaiganger: Lehrstall statt Russenhalle
Vor zwei Jahren wurde bekannt, dass das Haupt- und Landesgestüt Schwaiganger für 40 Millionen Euro saniert werden soll. Passiert ist seither allerdings nicht viel. Nun …
Schwaiganger: Lehrstall statt Russenhalle

Kommentare