Streithansel können sich nicht über Vorfahrt einigen

Sturköpfe am Lenkrad: Zwei Murnauer blockieren sich fast eine Stunde lang

  • schließen

Kurios: Zwei Autofahrer gerieten aneinander, weil beide auf ihre Vorfahrt beharrten. Jetzt müssen beide zum Verkehrsunterricht. 

Murnau - Autofahrer können mitunter ziemlich eigensinnig sein, wenn es darum geht, ihre vermeintlichen Rechte im Straßenverkehr durchzusetzen. Zwei ganz besondere Sturköpfe sind am Dienstag in Murnau aneinandergeraten. Weil sie sich nicht einigen konnten, wer Vorfahrt hat, blockierten sie sich sage und schreibe rund 50 Minuten lang. Der Vorfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr. Die Polizei spricht von einer „gegenseitigen Nötigung“. 

Ein 80-jähriger Murnauer war am Eichholz in Richtung Hagener Leite unterwegs. Da auf seiner Seite parkende Fahrzeuge standen, musste er auf die Gegenfahrbahn ausweichen. Dort kam ihm eine 63-jährige Murnauerin mit ihrem Pkw entgegen – und bestand auf ihr Vorfahrtsrecht. Doch auch der Mann wollte nicht zurückfahren. Da keiner nachzugeben bereit war, wurde nach den besagten 50 Minuten die Polizeiinspektion Murnau verständigt. Die beiden Streithanseln dürfen jetzt zum Verkehrsunterricht.

Rubriklistenbild: © symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unbekannter lässt in Uffing Plakate verschwinden - Bürgermeister bringt Kamera-Überwachung ins Spiel
Der Ärger vieler Uffinger ist riesig. Immer wieder entfernt ein Unbekannter Plakate. Opfer sind Ortsvereine ebenso wie politische Gruppierungen. Bürgermeister Rupert …
Unbekannter lässt in Uffing Plakate verschwinden - Bürgermeister bringt Kamera-Überwachung ins Spiel
Kommunalwahlen 2020: Keine fähigen Kandidaten zu finden - „Das wäre ein Debakel“
Es mangelt an Kommunalpolitikern. Aus ganz Deutschland hört Dr. Ursula Münch dieses Problem, das auch die Region vor den Wahlen im März 2020 beschäftigt. Im Interview …
Kommunalwahlen 2020: Keine fähigen Kandidaten zu finden - „Das wäre ein Debakel“
Bergromantik in der Schutzhütte: Mittenwalder  bekommt Bayerischen Kulturpreis
Sie können im Notfall Leben retten. Doch der Mittenwalder Max Schilling, 28, sieht viel mehr in den Schutzhütten in den Bergen. Er will mit ihnen ein Lebensgefühl …
Bergromantik in der Schutzhütte: Mittenwalder  bekommt Bayerischen Kulturpreis
B23-Verlegung: Aldi in Oberau droht mit Schließung
Die Verlegung der B23 – gleich, in welcher Variante – erhitzt in Oberau die Gemüter: Verkehrsgeplagte Anwohner sind dafür, Naturschützer dagegen. Jetzt meldet sich auch …
B23-Verlegung: Aldi in Oberau droht mit Schließung

Kommentare