+
Schwimmen, Sonnen und Faulenzen: Den Sommer haben auch heuer viele Badefreudige genossen. Wie hier auf dem Bild in der Murnauer Bucht zu sehen ist.

Viele Bäder haben noch länger auf

Bilanz der Freibadsaison: „Ein super Sommer“

Bald ist er wieder vorbei, der Badesommer. Das Fazit der Freibäder im Blauen Land fällt positiv aus. Viele schließen erst in einigen Wochen. 

Murnau – Baden, planschen, die Sonne genießen. In den vergangenen Tagen war daran nicht zu denken. Der Herbst hält schön langsam Einzug in den hiesigen Breitengraden. Auch im Blauen Land. Wer nicht mehr in den Süden düst, um am Strand Wärme zu tanken, bleiben nur noch die Erinnerungen an diesen Badesommer. Der war jedoch nicht nur an beliebten Urlaubsstränden in Rimini, auf Mallorca oder Jesolo schön, sondern auch in der Region. Die Bilanz der Saison war gut. So lautet der Tenor der hiesigen Freibadbetreiber.

Im Ohlstädter Solarfreibad ist man mit diesem Sommer zufrieden. „Unterm Strich war er sehr gut“, sagt Bademeister Gunter Richter. Die Anzahl der Badegäste hing wie jedes Jahr von den Temperaturen und der Anzahl der Sonnenstunden ab. „Das Wetter war nicht konstant gut“, sagt Richter. Wochenlangen Sonnenschein gab es nicht, jedoch oft mehrere Tage hintereinander. Das haben nicht nur Schwimmbegeisterte genossen, sondern auch Sonnenanbeter. Sie sind Richter zufolge im Ohlstädter Freibad in der Mehrzahl. „Die meisten genießen das Wetter in der Liege und kühlen sich kurz ab“, sagt der Bademeister. Da es mit den Sonnenstrahlen auch in den nächsten Tagen eher mau aussehen wird, kann es gut sein, dass das Freibad die kommenden Tage schließt. „Wir schauen mal, wie es sich entwickelt.“ Auch in Seehausen neigt sich die Saison bald dem Ende zu. Offiziell geöffnet hat das Freibad bis Mitte September, jedoch nur bei schönem Wetter.

Noch etwas länger geht der Betrieb im Gemeindebad in Uffing. Auch wenn die kühler werdenden Temperaturen nicht unbedingt zum Baden einladen, die Kinder bald keine Ferien mehr haben und ab nächster Woche wieder in der Schule sitzen. Gemeindebad-Pächter Josef Paunovic sperrt trotzdem nicht gleich zu. „Mitte September kommen die Wanderer“, sagt er. Die springen zwar nicht ins Wasser, setzten sich aber gerne an den Kiosk, um dort einen Kaffee zu trinken. Wobei... Paunovic hat im Laufe der Jahre schon einiges erlebt. „Manche gehen ins Wasser obwohl es nur zwölf oder weniger Grad hat“, sagt er und lacht. Er selbst gehöre bestimmt nicht dazu. Mit der Bilanz des diesjährigen Sommergeschäfts ist der Pächter zufrieden. „Am stärksten war der August“, sagt er. Aber auch die anderen Monate sind gut gelaufen. Martin Metzner, der das Strandbad Alpenblick in Uffing betreut, zieht ebenfalls ein positives Fazit. „Es war ein super Sommer.“ Viele schöne Tage brachten viele Badegäste. Bis Ende der Sommerferien können diese im Alpenblick noch schwimmen gehen. „Dann muss die Gemeinde entscheiden, ob weiter geöffnet wird.“

Zahlreiche Einheimische und Urlaubsgäste haben auch in Murnau ihre Badetücher ausgebreitet. Zum Beispiel im Freibad am Staffelsee, zu dem das Restaurant Lido gehört. Mit der Bilanz des Sommers sei man sehr zufrieden heißt es hier. Man hoffe jetzt noch auf einen schönen Spätsommer. Geschlossen wird daher jetzt erst einmal noch nicht. Erst Ende Oktober. Dann, wenn der Sommer endgültig selbst baden geht.

Magdalena Kratzer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auch für Föhn gewappnet
Die Saison im Skigebiet Classic in Garmisch-Partenkirchen beginnt am Freitag, 15. Dezember. Betriebsleiter Karl Dirnhofer und sein Team beschneien auf Hochtouren.
Auch für Föhn gewappnet
Neuer Giftköder:Hundehalter in Angst
Wann muss der erste Hund sterben? In Unterammergau ist jetzt erneut ein Giftköder aufgetaucht.
Neuer Giftköder:Hundehalter in Angst
Einbruchsserie hält Polizei in Atem
Kurpark-Pavillon, Burger-King und eine Gaststätte an der Hauptstraße - sie alle sind durch eine oder mehrere Unbekannte heimgesucht worden. Die Polizei sucht Zeugen.
Einbruchsserie hält Polizei in Atem
Weihnachten in der Brandstatt: Das wartet auf die Besucher
Das ganze Dorf zieht an einem Strang. Die Bayersoier feiern wieder „Weihnachten in der Brandstatt“. Der Erlös geht an soziale und gemeinnützige Zwecke im Ort und in der …
Weihnachten in der Brandstatt: Das wartet auf die Besucher

Kommentare