Das Schloßmuseum dient als Kulisse.
+
Das Schloßmuseum dient als Kulisse.

Pfiffige Idee für Silvester

Virtuelles Feuerwerk in Murnau: Als Kulisse dient das Schloßmuseum

Mit richtigen Feuerwerken sieht es heuer an Silvester bekanntlich schlecht aus. Dafür gibt es in Murnau ein virtuelles.

Murnau – Oft sind die spontanen Aktionen die besten. Der Anruf von Alpenhofchef Christian Bär in der Murnauer Tourist Information kam genau richtig. Sein guter Kontakt zu Axel Berger, bekannt durch seine Projekte unter www.isarstreetart.de, brachte das Ganze ins Rollen. Bergers Idee, dieses Jahr in Murnau ein virtuelles Feuerwerk abzufeuern, war geboren.

Mitstreiter schnell gefunden

Jetzt musste es schnell gehen. Fotos von markanten Gebäuden mussten geschossen werden. Diese werden digitalisiert, auf eine Wand projiziert und dann wieder abgefilmt. Als Kulisse dient die Wand des Schloßmuseums. Bär fand in seinen Kollegen der Gastronomie schnell begeisterte Unterstützer, und die Feuerwehr Murnau ließ sich auch nicht lange bitten. Der Clip ist an Silvester (31. Dezember) ab 18 Uhr online auf Facebook- und Instagram-Kanälen der Unterstützer und auf Webseiten (zum Beispiel www.murnau.de) zu sehen.

Die Unterstützer

Unterstützer des Projektes sind: Alpenhof Murnau, Restaurant Auszeit, Gasthof Griesbräu, Restaurant Zum Murnauer, Blumen Müssig am Rathaus, Restaurant Schlossgarten, Feuerwehr Murnau sowie die Gemeinde mit dem Schloßmuseum und der Tourist Information.  

red

Auch interessant: Murnauer Pyrotechnik-Fan hält nichts vom Böllerverbot

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare