Eine Nacht hinter Gittern

Volltrunkener Murnauer beleidigt Polizisten und Sanitäter - und landet in der Zelle

  • schließen

Er war mit seinem Rad gestürzt. Helfen lassen wollte sich der Murnauer aber nicht lassen. Im Gegenteil. Er reagierte aufbrausend.

Murnau - Ein volltrunkener Murnauer (53) hat am Montagabend Polizeibeamte sowie Sanitäter beleidigt und die Nacht anschließend in einer Zelle der Inspektion verbracht. Am Dienstagmorgen, teilte die Polizei mit, habe ein Test bei ihm noch über 1,1 Promille erbracht. Zeugen hatten Polizei und Rettungsleitstelle gegen 20.55 Uhr darüber informiert, dass ein stark alkoholisierter Radfahrer auf der Kohlgruber Straße gestürzt sei. 

Die Einsatzkräfte fanden den 53-Jährigen betrunken am Boden sitzend neben seinem Rad. Im Gras lag eine leere Flasche Schnaps. Dann beleidigte der Murnauer Sanitäter, Polizeibeamte und Notarzt. Auch als seine Frau ihn abholen wollte, ließ der Volltrunkene nicht mit sich reden, sondern wurde immer aufbrausender. Nach weiteren Beleidigungen landete er in der Polizei-Zelle.

Rubriklistenbild: © dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Parteiübergreifender Antrag: Wildholzrechen oder Netz für den Ferchenbach
Die Gefahr geht vom Ferchenbach aus - da sind sich Experten und Lokalpolitiker einig. Nun gibt es einen parteiübergreifenden Antrag.
Parteiübergreifender Antrag: Wildholzrechen oder Netz für den Ferchenbach
Johannifeuer: Wenn die Berge brennen
Sie gehören zum Vorabend des Johanni-Namenstags wie ein Christbaum zu Weihnachten oder Raketen an Silvester. Wenn am Samstag die Dunkelheit übers Isartal hereinbricht, …
Johannifeuer: Wenn die Berge brennen
Kreuzotter beißt Kalb - die Folge ist ein zweistündiger Todeskampf
Es hatte keine Chance mehr: Für ein Kalb in der Vorderriss kam nach einem Schlangenbiss jede Hilfe zu spät. Nach zwei Stunden Todeskampf ist es verendet. Allein ging es …
Kreuzotter beißt Kalb - die Folge ist ein zweistündiger Todeskampf
Ein Objekt mit „enormem Potenzial“
Gastronomie auf dem Land ist mitunter eine schwierige Angelegenheit - gute Nachrichten kommen da aus Bad Kohlgrub
Ein Objekt mit „enormem Potenzial“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.